Laden...
Frankenbrunn
DJK

Dank Spielergemeinschaften läuft alles rund

Seit Jahren ist die DJK nicht mehr in der Lage, eine eigene 1. Mannschaft für den Spielbetrieb zu stellen. Deshalb wurde mit dem FC Thulba eine Spielgemeinschaft eingegangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Stefan Zülch (von links) ehrte Herbert Diemer, Günther Beck, Kurt Halbleib und stellvertretendem Vorsitzenden Sebastian Kober. Foto: Günther Straub
Vorsitzender Stefan Zülch (von links) ehrte Herbert Diemer, Günther Beck, Kurt Halbleib und stellvertretendem Vorsitzenden Sebastian Kober. Foto: Günther Straub
In der Reservemannschaft des dortigen Vereins spielen nun auch die Frankenbrunner mit und sind froh, dass damit auch gesichert ist, dass auf dem eigenen Sportplatz noch Spiele stattfinden können.
Vorsitzender Stefan Zülch sprach von fünf Heimspielen im vergangenen Jahr in Frankenbrunn, und weitere vier sind in der kommenden Rückrunde noch vorgesehen. Besser sieht es bei der Jugendarbeit aus. Durch die Einteilung in die einzelnen Altersgruppen geht es heute nicht mehr ohne Spielgemeinschaften. Zusammen mit den Nachbarvereinen wird der Jugendfußball aufgebaut, und das klappt recht gut. Auch die Alte-Herren-Mannschaft besteht nach wie vor. "Insgesamt", so Stefan Zülch, "können wir mit unserer DJK und mit dem Fußballsport zufrieden sein." Einen Rückblick über das Jahresgeschehen gab Schriftführerin Christine Büchner.

Ehrungen für treue Mitglieder

Die im Januar durchgeführte Holz- und Aufräumaktion um das Sportgelände reiche noch nicht aus. Es müsse hier noch einiges geordnet werden. So erfolgt die Aufstellung des Maibaumes am 30. April. Das Sportfest ist vom 27. bis 29. Juni und der traditionelle Jugendpokal am 12. und 13. September 2015.
Zu der finanziellen Entwicklung machte Kassier Matthias Schuhmann Aussagen. Die Situation ist derzeit recht positiv, und der Aufwand hat sich wieder gelohnt, stellte er fest. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordentliche Kassenführung, sodass einer Entlastung des Vorstandes und des Kassierers nichts im Wege stand.
Vorsitzender Stefan Zülch konnte wieder einige treue Mitglieder auszeichnen und ihnen danken, so auch Günther Beck für 40 Jahre Mitgliedschaft und auch bei ihm für die lange Tätigkeit im Vorstand. Weiter wurden für 40 Jahre ausgezeichnet Kurt Halbleib, Lothar Fünkner und Rudi Siegl. Seit 25 Jahren Mitglied ist Herbert Diemer. Sie erhielten Ehrenurkunden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren