Laden...
Hammelburg
Stadtjubiläum

Bilder einer alteingesessenen Familie

Zum Stadtjubiläum gibt es in Hammelburg eine Ausstellung mit privaten Fotografien, die das örtliche Leben in früheren Zeiten dokumentieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Besucher kommen über die Fotos ins Gespräch. Foto: Arkadius Guzy
Besucher kommen über die Fotos ins Gespräch. Foto: Arkadius Guzy
Mit fünf Bildern in den Schaukästen im "Schillings Gässle" fing es an. Jetzt hat Heribert Schilling die Präsentation zu einer kleinen Ausstellung erweitert.
In den früheren Räumen der Freien Christengemeinde Saaletal sind nun 15 Fotos aus seiner privaten Sammlung zu sehen, großformatig aufgezogen. Daneben zeigt Schilling einige Dokumente aus dem Familienleben, zum Beispiel Briefe, die vom Bruder seines Großvaters stammen. Er war 1897 nach Amerika ausgewandert.
"Nachdem ich damit begonnen hatte, packte es mich einfach", sagte Schilling bei der Eröffnung. Daher hat er mit seiner Frau die Ausstellung als kleinen Beitrag zum Stadtjubiläum aufgebaut. Die Bilder zeigen Alltagsszenen: die Arbeit im Weinberg um etwa 1910, eine Pause während der Getreideernte oder eine Fronleichnamsprozession im Jahr 1922.
Die meisten Aufnahmen haben einen familiären Bezug. Hochzeitsfotos der Großeltern des Ehepaars Schilling oder ein Schulfoto von Schillings Vater sind darunter. Die Bilder erinnern aber auch an längst vergangene Stadtansichten: Eine Sonntagsgesellschaft geht auf der alten, steinernen Saalebrücke spazieren. "Mir ist Hammelburg nie gleichgültig gewesen", meinte Schilling.
Die Ausstellung ist vom 7. Mai bis 19. Juni an Wochenenden und an Feiertagen zu sehen. Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Öffnungszeiten der Kunstausstellung im früheren Kaufhaus. Besichtigungen sind aber auch nach individueller Absprache möglich.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren