Hammelburg
Überraschungen

Big-Band festlich

Großer Auftrieb beim Weihnachtskonzert des Frobenius-Gymnasiums in der Diebacher Pfarrkirche.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sage niemand, die jungen Leute würden nicht mehr gerne singen. Das Weihnachtskonzert bewies das Gegenteil. Foto: Doris Bauer
Sage niemand, die jungen Leute würden nicht mehr gerne singen. Das Weihnachtskonzert bewies das Gegenteil. Foto: Doris Bauer
+9 Bilder
von unserer Mitarbeiterin Doris Bauer

Facettenreich und grandios überraschten 160 aktive Musikerinnen und Musiker des Frobenius-Gymnasiums Hammelburg das Publikum beim Weihnachtskonzert. Verschiedene Ensembles entführten die Zuhörer in der restlos besetzten Diebacher Pfarrkirche mit melancholischen, einfühlsamen Weisen in den Zauber der vorweihnachtlichen Zeit und gewährten mit fröhlichem, satten Sound auch einen Einblick in die kommenden Festtage.
"Seit Beginn des Schuljahres wird einmal wöchentlich geprobt. Da sind alle total zuverlässig. Die Begeisterung für die Musik ist ungebrochen. Im Oberstufenchor hatten wir zwar heuer einen Rückgang zu verzeichnen, hoffen aber, dies bald wieder auffangen zu können", erklärt Musiklehrer Andreas Strehler, der gemeinsam mit seiner Frau Ute Strehler die Gesamtleitung für den rund zweistündigen Konzertabend inne hatte. Nicht nur das Üben hatte sich gelohnt, auch die Begeisterung für die Musik war spürbar. Der Funke sprang über. Dafür honorierte das Publikum die jungen Künstler mit stehenden Ovationen und Beifallsstürmen.

Ensembles wie der Unter- und Oberstufenchor, die Percussion-Gruppe, der Männer- und Kammerchor, die Unter- und Oberstufen-Big-Band, das Saxophon-Quartett und andere mehr verstanden es, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Verschiedene Soli wurden mit Szenenapplaus bedacht. Julius Heger ist bereits zum zweiten Mal beim Weihnachtskonzert aktiv im Unterstufen-Chor dabei: "Nein, ich bin nicht aufgeregt", antwortete der 11-Jährige vor Beginn des Konzerts und ergänzt: "Ich bin hier gerne dabei. Mein großer Bruder war ebenfalls lange Jahre im Chor im Frobenius-Gymnasium dabei. Es macht mir wirklich viel Spaß."

Während der Konzertabend mit "Song oft the Wise Man" oder "O Bethlehem" mit einfühlsamen getragenen Weisen durch den Unterstufenchor begann, wurde mit dem Spiritual "Go, Tell it on the Mountain" und einem Weihnachtsmedley ein stimmungsvoller, fröhlicher Schlusspunkt im Big-Band-Sound gesetzt, der zudem durch verschiedene Tempowechsel rhythmisch erfreute.

Psychogramm der Baumkäufer

Zwischen den musikalischen Vorträgen kam ebenfalls keine Langeweile auf. Geschickt wussten Mitglieder der Theatergruppe die Zuhörer mit Moderationen und Geschichten zu unterhalten. Es gab Wissenswertes rund um den Christbaum: Tipps für den perfekten Baum oder Helden beim Kauf wurden humorvoll skizziert. Sogar die Psychogramme der verschiedenen Baum-Käufergruppen wurden vorgestellt.

"Genial", titulierte Elternbeiratsvorsitzender Roland Rettinger den Abend. Direktor Helmut Schreiner zeigte sich ebenfalls sehr beeindruckt: "Wir sind froh, dass wir euch haben, dass ihr eure Talente an der Schule einbringt", bedankte er sich bei allen Akteuren. Auch das Engagement des Elternbeirates und vor allem der Lehrer, die teilweise aktiv als Unterstützung in den Ensembles mitwirkten, würdigte der Schulleiter. Die Diebacher Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ilona Schneider behielt Recht: Das Konzert war eine gute Einstimmung auf Weihnachten.

Die Mitwirkenden:

Gesamtleitung: Ute Strehler und Andreas Strehler.

Leitung Unterstufen-Big-Band: Alexander Kneuer.

Moderation: Eva Conrad, Mitglieder der Theatergruppe: Eva Schiffner, Johanna Danz, Sabrina Hahn, Philipp Bauer.

Ton: Manuel Potschka.

Plakatgestaltung: Emily Losasso, Heike Bonsack.

Technik: Philipp Rost, Johannes Brimer, Jonathan Bauer, Benedikt Luther.

Saxophon-Quartett: Katrin Heilmann, Lisa Heidelmeier, Anna Kleinhenz, Ben Hartung.

Weitere Aktive: Aaron Ziegler, Frederic Keller, Fabian Schmitt, Malte Schilling, Marcel Laudensack, Anna Eilingsfeld, Christina Höll, Julia Schweinitzer, Christoph Kleinhenz, Emily Losasso, Jonas Waldig, Katharina Ger lach.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren