Hammelburg
Barbie

"Barbie - Plastic Fantastic" in Hammelburgs Stadtbibliothek

Nur noch bis Dienstag, 6. Juni, besteht Gelegenheit, sich die Barbiewelt in der Stadtbibliothek Hammelburg anzuschauen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beeindruckend auch die "Queens of Africa", die ein Nigerianer eigens für seine Töchter herstellen ließ, allesamt Unikate mit echten afrikanischen Kleidern und Schmuck.  Foto: Karin Wengerter
Beeindruckend auch die "Queens of Africa", die ein Nigerianer eigens für seine Töchter herstellen ließ, allesamt Unikate mit echten afrikanischen Kleidern und Schmuck. Foto: Karin Wengerter
Roland Halbritter und Gesine von Postel haben witzige und skurrile Kunst-Installationen zusammengestellt. Wer sich Zeit nimmt, kann viele liebevoll gefertigte Details erkennen. Zum Beispiel bei der "Rache des Krokodils": Barbie mit Kelly-Bag (Handtasche aus Krokodilsleder) wird von einem Krokodil das Bein abgebissen. Ausstellungsmacher Roland Halbritter hat die Tasche extra angefertigt, zwar nicht aus Krokodils-, aber aus Schlangenhaut. Eine "pathologische Studie" will belegen, dass das Hirn einer Barbie pink ist, Marilyn Monroe lüpft ihren Rock und King Kong wird - verkehrte Welt - von einer Barbie gekidnappt.

Beeindruckend auch die "Queens of Africa", die ein Nigerianer eigens für seine Töchter herstellen ließ, allesamt Unikate mit echten afrikanischen Kleidern und Schmuck.

Viele Frauen kommen nicht an dem Schuhregal vorbei, das bestückt ist mit Hunderten von Schühchen, nach Farben geordnet.Die Ausstellung richtet sich zwar an Erwachsene, aber auch Kinder werden ihren Spaß haben.

Nicht nur beim Betrachten der Szenografien, sondern auch beim Spielen auf dem pinkfarbenen Teppich mit allerlei Barbieteilen. Bei der Mördersuche sind alle eifrig dabei und spekulieren wild darauf los. Wer den Mörder überführt, erhält übrigens einen Goldtaler.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren