Der Automobil- und Motorsportclub (AMSC) Hammelburg, seit 1983 Ausrichter der weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus bekannten Bocksbeutel-Rallye, bietet Fahrerinnen und Fahrern von historischen Fahrzeugen zum Jubiläum "1300 Jahre Hammelburg" ein absolutes Highlight: Am Sonntag, 26. Juni, führt die touristisch-sportliche "ADAC-Herzog-Hedan-Fahrt" auf 220 Kilometern ausgewählter, idyllischer Strecken durch Rhön, Vogelsberg, Rhön und fränkisches Weinland.


Beitrag zum Stadtjubiläum

Der Titel der Veranstaltung ist hergeleitet von den Heden, einem ostfränkischen Herzogsgeschlecht des frühen Mittelalters. Auch wenn wenig über die Heden überliefert ist: Sie dürften nicht nur kurze Zeit regiert haben, denn sie konnten die Vererbung ihres Herzogsamtes in ihrer Familie durchsetzen. Sie waren in Würzburg ansässig und bis Ende der 710er-Jahre die Herzöge des Herzogtums Thüringen.
Historisch weniger relevant, aber für den AMSC doch von Bedeutung, ist das 65-jährige Bestehen des rührigen Vereins mit seinen rund 350 Mitgliedern. Der Club ist Mitglied in den Dachverbänden ADAC, Bayerischer Motorsport-Verband (BMV) und Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV). Als Organisator zahlreicher Zwei- und Vierradveranstaltungen hat sich der AMSC zeit seines Bestehens einen Namen in der Szene gemacht. Eine der Renommierveranstaltung ist die Bocksbeutel-Rallye, die alle zwei Jahre stattfindet und bis zu 250 Besitzer historischer Fahrzeuge - angefangen vom Laufrad bis zum legendären Jaguar und Rolls Royce in Frankens älteste Weinstadt lockt.
AMSC-Vorsitzender Ralf Deinlein und sein bewährtes Organisationsteam haben in den zurückliegenden Monaten die Weichen gestellt für eine weitere touristische Veranstaltung, die Herzog-Hedan-Fahrt. "Das ist unser Beitrag im Jahre des 1300-jährigen Bestehens der Stadt Hammelburg."
Dieses Mal steht der touristische Charakter im Vordergrund. Sehen und gesehen werden, die landschaftlich herrliche Strecke genießen und mit Gleichgesinnten sowie Fans ins Gespräch kommen. Das sind die markanten Eckpunkte der bevorstehenden Veranstaltung. Gleichmäßigkeit und Präzision sind gefragt bei den Wertungsprüfungen, die am Ende darüber entscheiden werden, wer für die Pokalränge in Frage kommt.
Nicht nur die jeweils Besten der Wertungsprüfungen dürfen sich bei der Siegerehrung im Hof des Kellereischlosses über Trophäen freuen. Auch die zwölf Besten der Veranstaltung kommen in den Genuss solcher Pokale. Auch die beste Dame wird mit einer Trophäe bedacht. Die Vergabe weiterer Preise, etwa für die weiteste Anreise, das älteste Fahrzeug, den ältesten und jüngsten Teilnehmer sowie ein Pechvogelpreis, behält sich der Veranstalter vor.
Wer mit von der Partie sein möchte, muss sich sputen. Noch bis zum 31. Mai werden Nennungen entgegengenommen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 60 Startern. Auch Mannschaften können ihre Nennungen abgeben.
Weitere Informationen gibt es bei Fahrtleiter Ralf Deinlein (Tel.: 09732/ 7477, E-Mail: ralf.deinlein@amsc.de) oder im Internet unter www.hedanfahrt.de oder www.amsc.de.
Ablauf:
7 Uhr Beginn der technischen Abnahme der Fahrzeuge am Bleichrasen-Parkplatz
9 Uhr Start des ersten Fahrzeuges am Marktplatz Hammelburg
19 Uhr Siegerehrung im Hof des Kellereischlosses