Laden...
Euerdorf
Begeisterung

Als Leser wird man nicht geboren

Anne Maar zeigte den Kindern an der Einhard-Grundschule, was für eine spannende Sache es sein kann, Bücher nicht nur zu schreiben, sondern auch zu lesen. Dafür hatte sie mehrere Ausschnitte aus ihren Büchern ausgewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lesung in den 3. Klassen: Anne Maar las den Kindern aus ihren Büchern "Pozo" und "Das Geheimzimmer" einige Ausschnitte vor. Foto: Doris Bauer
Lesung in den 3. Klassen: Anne Maar las den Kindern aus ihren Büchern "Pozo" und "Das Geheimzimmer" einige Ausschnitte vor. Foto: Doris Bauer
Lesen ist ein wichtiger Bereich des Deutschunterrichts. Kinder, die gut und viel lesen - so zeigen zahlreiche Untersuchungen - sind auch in der Schule erfolgreicher als Kinder, die nicht gerne und nicht viel lesen. Als Leser wird man aber nicht geboren - zum Leser wird man gemacht. Dazu sind vielfältige Angebote und Anreize im Elternhaus und in der Schule eine große Hilfe.

Einen solchen Leseanreiz bot die Einhard-Grundschule Euerdorf mit der Lesung von Autorin Anne Maar, Tochter von Paul Maar, dem bekannten Autoren der Sams-Bücher. Die Kinderbuchautorin ist Leiterin des Fränkischen Theaters Schloss Maßbach.

Die Lesung war eigentlich keine typische, sondern eher eine Mischung aus Erzählen, Vorlesen, Fragen und Gefragtwerden - für die Jahrgangsstufen 1, 2 und 3 damit sehr interessant. Die Jami-Klassen 1/2 hatten sich im Vorfeld das Buch "Ein Wunschhund für Oskar" ausgesucht. In der Geschichte steckt vieles, was die Autorin selbst erlebt hat, auch wenn die Geschichte glücklicher ausgeht als bei Anne Maar damals, der der geliehene Hund entwischte. Die Kinder hörten aufmerksam zu.

Zuvor stellte sich die Autorin vor und erklärte, wie ein Buch entsteht. Rund 20 Bücher hat Anne Maar geschrieben und zeigte, wie und wer die Bilder dazu macht, wie sich Geschichte und Bilder zusammenfügen. "Schön, dass sie sich Zeit genommen hat und uns etwas vorgelesen hat", meinte Nina aus der Jami-Klasse dazu.

Die dritten Klassen bekamen "Pozo" und das "Geheimzimmer" ausschnittweise vorgestellt. Die Hauptperson im Buch, Karla, entdeckt ein Geheimzimmer in ihrem neuen Haus in der Stadt. Plötzlich sitzt ein fremder Junge in ihrem Geheimzimmer und erzählt komische Geschichten. Es gibt Bücher für Erstleser und für gute Leser. "Das war eine sehr spannende und lustige Geschichte", erklärte Lucy und sie freut sich schon darauf, dass dieses Buch als Klassenlektüre demnächst Bestandteil im Deutschunterricht wird.



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren