Thulba
Rückschau

91 Kinder besuchen den Kindergarten Thulba

In der Jahresversammlung des St.-Elisabethen-Vereins Thulba wurde eine ausführliche Rückschau gehalten und auch über den Kindergartenbau beraten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neun Betreuerinnen kümmern sich um die Kindergartenkinder.  Foto: Straub
Neun Betreuerinnen kümmern sich um die Kindergartenkinder. Foto: Straub
In der Jahresversammlung des St.-Elisabethen-Vereins Thulba, des Trägers des dortigen Kindergartens, kam auch das Thema der Kinderbeförderung zum Gespräch. Nach einem Ausfall der Fahrerin sind Aushilfen im Einsatz. Zudem ist das Fahrzeug alt, und die Werkstattbesuche häufen sich. Auch die Reparaturkosten steigen, so die Vorsitzende des Vereins, Simone Knüttel. Der Verein mache sich schon länger Gedanken, wie dieses Problem zu lösen sei. Von den derzeit 39 Kindern aus Hetzlos, Frankenbrunn und Reith sind es nur noch etwa 20, die befördert werden. Viele Eltern würden ihre Kinder selbst in den Kindergarten bringen.

Großprojekt Kindergartenbau

Ein weiteres großes Thema ist der Kindergartenbau. Zusammen mit der Marktgemeinde wurde dafür ein Ausschuss gebildet. Ihm gehören Kirche, Kindergarten, Elisabethenverein, Bürgermeister und Marktgemeinderäte an. Derzeit laufen die ersten Gespräche. Mehrere Vorschläge des Architekten liegen bereits vor. Diverse Überprüfungen sind bereits erfolgt. "Dieses Großprojekt braucht eine gute und wohlüberlegte Planung, nicht dass wir uns später mit Fehlern beschäftigen müssen", so Simone Knüttel.
Sein 100-jähriges Bestehen feiert der Elisabethen-Verein in diesem Jahr. "Dieses Bestehen soll natürlich auch gefeiert werden. Gerne hätten wir alte Fotos oder auch Unterlagen aus der Geschichte. Es wäre schön, wenn hier in den Familien geschaut wird und uns diese Sachen für eine Ausstellung zur Verfügung gestellt werden", wünschte sich die Vorsitzende.
Viel Arbeit gab es auch im zurückliegenden Jahr. Allen Helfern, sowohl im Kindergartenbereich wie auch bei den Veranstaltungen, dankte sie für ihren Einsatz. Lobend erwähnte sie die Hilfen von Horst Vonroth, der sich zuverlässig und schnell um Reparaturen kümmert und auch beim Busfahren aushilft, sowie Rainer Werner, dem Nikolaus. Aber auch allen Vereinen dankte sie für die immer wieder gewährte Unterstützung. "Derzeit hat der Trägerverein 101 Mitglieder. Schön wäre es, wenn sich noch mehr Eltern für eine Mitgliedschaft entscheiden könnten." Derzeit besuchen den Kindergarten 91 Kinder. Aus Thulba sind es 52, 21 aus Frankenbrunn, 11 aus Hetzlos und 7 aus Reith. Um sie kümmern sich neun Betreuerinnen. Insgesamt beschäftigt der Kindergarten 15 Mitarbeiter. Eine Neuerung gibt es beim Frühstück. Hier erhalten die Kinder jetzt auch Obst und Gemüse.
Karlheinz Happ stellte den Kassenbericht vor. Der enorme Jahresumsatz von annähernd 600 000 Euro macht deutlich, dass hier einiges bewegt wird. Er dankte auch für die Unterstützung und Spenden. Ein beachtlicher Betrag komme von der Edmund-Kolb-Stiftung.


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren