Pfaffenhausen
Vereine

38 Jahre lang Kasse geführt

Albin Heim ist zum neuen Ehrenmitglied des SV Frankonia Pfaffenhausen ernannt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Treue Mitglieder geehrt: Udo Heim, Leo Hurrlein, Karl Brandenstein und Fridolin Oswald (hinten von links): Peter Böhm, Peter Kleer, Karl-Heinz Ottenweller, Erich Reichert und Klaus Stosiek. Foto: Gerd Schaar
Treue Mitglieder geehrt: Udo Heim, Leo Hurrlein, Karl Brandenstein und Fridolin Oswald (hinten von links): Peter Böhm, Peter Kleer, Karl-Heinz Ottenweller, Erich Reichert und Klaus Stosiek. Foto: Gerd Schaar
+1 Bild
Albin Heim soll Ehrenmitglied werden, entschieden die Sportler des SV Frankonia Pfaffenhausen. "Ich habe gerne das Kassenbuch geführt", sagte Albin Heim. "Doch nach 38 Jahren in diesem Amt muss einmal Schluss sein", fügt er an. Seit 62 Jahren ist er im Verein. Bis 1989 war er aktiver Spieler. Seit 1977 ist er der Finanzminister des SV. Er freue sich, sein Kassenbuch in jüngere Hände geben zu können. Jetzt habe er mehr Zeit für seine Enkel. Dankbarer Applaus und ein herzliches "Hipp-hipp-hurra" bezeugten die Beliebtheit von Albin Heim.
Bei Neuwahlen wurde der Vorsitzende Udo Heim und sein Stellvertreter Peter Kreß sowie der Schriftführer Norbert Schaub im Amt bestätigt. Neu sind der erste Kassier Johannes Hofbauer, der zweite Kassier Christian Volkert und der zweite Schriftführer Patrick Heim. Die Kasse prüfen Robert Günther und Josef Janson. Neu im Beirat sind Johannes Glück, René Pieper und Sabine Hofkirch.
Die Sportler feiern nicht nur den Fasching mit "toller Superstimmung", war der Jahresrückschau von Udo Heim zu entnehmen. Sie lassen sogar ihre eigene Männergarde tanzen, die bei insgesamt neun Veranstaltungen auch außerhalb von Pfaffenhausen auftrat. Sie kümmern sich um Ersatz, wenn der Maibaum angesägt wird. Und sie kämpfen sportlich fair um den Aufstieg beim Fußball, berichteten auch die Abteilungsleiter. Turnleiterin Waltraud Barth: "Wir werden immer älter, haben aber trotzdem Spaß am Turnen."
Dass man im Rahmen eines gesunden Sports gelassen alt werden kann, bewiesen die Ehrungen von langjährigen Mitgliedschaften. Leo Hurrlein, Karl Brandenstein und Fridolin Oswald gehören seit 60 Jahren dem SV Frankonia an. Seit 40 Jahren halten Peter Böhm, Peter Kleer, Karl-Heinz Ottenweller, Erich Reichert und Klaus Stosiek dem Verein die Treue.
Ehrenvorsitzender Oskar Böhm erinnerte an alte Zeiten: "Bei Baubeginn unseres Sportheims hatten wir 30 000 Mark zur Verfügung." Ohne dieses Sparguthaben hätte man nicht anfangen können. Und ohne den tatkräftigen Einsatz der Sportkameraden wäre es auch nicht gegangen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren