Nüdlingen
Lebenshilfe

Gelebte Inklusion beim Sommerfest

In der Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. am Pfaffenpfad laufen derzeit die Vorbereitungen auf das Sommerfest auf Hochtouren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einer Werkstattführung im Rahmen des Sommerfests 2018 am Samstag, 16. Juni, geht es ums Anschauen, Sehen, das Kennenlernen des Leistungsvermögens und das Kennenlernen der Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderung.  Arthur Stollberger
Bei einer Werkstattführung im Rahmen des Sommerfests 2018 am Samstag, 16. Juni, geht es ums Anschauen, Sehen, das Kennenlernen des Leistungsvermögens und das Kennenlernen der Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderung. Arthur Stollberger
+1 Bild
Das Fest findet am Samstag, 16. Juni, von 13 bis 20 Uhr auf dem Areal der Werkstatt am Pfaffenpfad in Nüdlingen statt. Die Organisatoren sind optimistisch und freuen sich wieder auf zahlreiche Besucher. Das Thema des Festes lautet heuer "Inklusion". In einem Vorgespräch mit leitenden Mitarbeitern wurde der Begriff näher erläutert. "Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast". Inklusion heißt zum Beispiel, dass Kinder mit und ohne Behinderung in der Schule zusammen lernen. Wenn es weniger Treppen gibt, können Menschen mit Kinderwagen, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung viel besser dabei sein. Jeder Mensch soll so akzeptiert werden, wie er oder sie ist.

Bei einer Werkstattführung im Rahmen des Sommerfests 2018 geht es ums Anschauen, Sehen, das Kennenlernen des Leistungsvermögens und das Kennenlernen der Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderung. Abwechslung gibt es durch die Tanzgruppe der Werkstatt für behinderte Menschen Nüdlingen. Sonja Eußner, die auch die Veeh-Harfengruppe leitet, trainiert die Tanzgruppe. Es werden nicht nur fränkische Tänze gezeigt; hinzu kommen Mitmachtänze von Menschen mit Behinderung. Zur musikalischen Unterhaltung spielt "ä´weng" - die kleine Blasmusik. Auch der Chor der OBA Bad Kissingen (offene Behindertenarbeit) zeigt sein Leistungsvermögen.


Kinderprogramm

Für das leibliche Wohl der Gäste wird bei wie immer bestens vorgesorgt sein. Im Café Luna erhält man neben Kaffeespezialitäten Torten und Kuchen. Es gibt ebenso Eis- wie Grillspezialitäten. Großen Wert legt die Werkstatt der Lebenshilfe Schweinfurt auf ein vielfältiges Angebot zur Unterhaltung der jungen Gäste. Zur "Kinderanimation" gehört eine Hüpfburg, mehrere Bastelstationen und das beliebte Kinderschminken.


Tag der offenen Tür

Die Besucher des Sommerfests, das mit einem Tag der offenen Türe verbunden ist, können sich durch die Räumlichkeiten der Werkstatt und der Förderstätte führen lassen und sich so einen Einblick in die Arbeitsweise in der Werkstatt für Behinderte verschaffen. Im Hinblick auf die Zufahrt und die Parkmöglichkeiten beim Sommerfest verweist Werkstattleiter Martin Denninger auf das große Parkplatzangebot rund um die Behinderteneinrichtung. Den Hinweisschildern sollte Beachtung geschenkt werden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren