Bad Kissingen
Zusammenstoß

Frontalzusammenstoß in Bad Kissingen: Autos krachen ineinander - Totalschaden und 20 Feuerwehrleute im Einsatz

In Unterfranken ist eine 70-jährige Autofahrerin in den Gegenverkehr geraten und frontal in ein anderes Auto gekracht. Insgesamt waren 20 Feuerwehrleute im Einsatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 70-jährige Autofahrerin ist in Bad Kissingen am Ostring in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einer 28-Jährigen zusammengestoßen. Symbolbild: Felix Kästle/dpa
Eine 70-jährige Autofahrerin ist in Bad Kissingen am Ostring in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einer 28-Jährigen zusammengestoßen. Symbolbild: Felix Kästle/dpa

Autos krachen ineinander: Am Dienstagnachmittag (2. Juli 2019) ist auf dem Ostring in Bad Kissingen eine 70-jährige Autofahrerin frontal in das Auto einer 28-Jährigen gekracht. Beide Personen kamen glücklicherweise nur leicht verletzt ins Krankenhaus, beide Fahrzeuge haben einen Totalschaden.

Autos krachen ineinander: Fahrerin gerät in Gegenverkehr

Die Unfallverursacherin war nach Auskunft der Polizei auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Faber-Kreuzung unterwegs, als sie auf Höhe des Elektrogeschäfts Häfner in den Gegenverkehr geriet.

Eine 28-jährige Autofahrerin, die in Richtung Krankenhauskreuzung unterwegs war, konnte dem entgegenkommenden Fahrzeug nicht mehr ausweichen und krachte frontal dagegen.

Heftige Kollision: Beide Fahrerinnen leicht verletzt

Beide Fahrerinnen erlitten in Anbetracht der heftigen Kollision glücklicherweise nur leichte Prellungen und kamen in die nahegelegen Helios-Klinik. Die beiden Fahrzeuge allerdings wurden total beschädigt.

Feuerwehr mit 20 Helfern im Einsatz

Die Feuerwehr Bad Kissingen sicherte die Unfallstelle mit 20 Einsatzkräften ab. Der Verkehr wurde kurzzeitig vorbeigeleitet und die beiden Fahrzeuge abgeschleppt. Ein gesundheitlicher Grund für das Fahren in den Gegenverkehr wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Ähnlicher Unfall in Oberfranken

Auch in Oberfranken ist vor Kurzem ein 41-jähriger in den Gegenverkehr geraten und hat dadurch mehrere Menschen verletzt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.