Laden...
Bad Kissingen
Musik

Fränkisch ist vielfältig

Der Rhöner Heimatabend, der bereits zum dritten Mal von Organisatorin Gabi Kanz im Rossini-Saal veranstaltet wurde, begeisterte das Publikum.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Volkstanzgruppe Weisbach zeigte fränkische Rund- und Figurentänze.  Fotos: Peter Klopf
Die Volkstanzgruppe Weisbach zeigte fränkische Rund- und Figurentänze. Fotos: Peter Klopf
+11 Bilder

Seit über 30 Jahren gibt es den Fränkischen Heimatabend, der Laienkünstlern aus der Region zwischen Main und Rhön eine Plattform für Musik, Gesang, Tanz, Mundart und Brauchtum bietet. Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Organisatorin Gabi Kanz im Rossini-Saal einen Rhöner Heimatabend, der nur dem Land der weiten Fernen gewidmet war. Im bis auf den letzten Platz besetzten Rossini-Saal konnte Kanz auch die Bad Kissinger Kurdirektorin und Hausherrin Sylvie Thormann begrüßen.

Tanzbodenstimmung

Wie früher auf dem Tanzboden Stimmung gemacht wurde, zeigten die "Rhöner Straßenmusikanten", unter der Leitung von Markus Bunzel. Mit flotten, spritzigen, fränkischen Weisen sorgten sie für die richtige Tanzbodenstimmung. Aus Burkardroth und Umgebung kamen die acht Musikanten, die in ihren farblich unterschiedlichen Trachten fränkische Blasmusiktradition aufleben ließen.

Heribert Voll aus Gefäll ist vielseitiger Musikant und ein uriger Rhöner. Zum einen spielt er bei der "Hoibüche Muisig" Gitarre, zum anderen ist er ein witziger Moderator, der mit seinem Rhöner Dialekt die Zuhörer von den Stühlen riss. Selbst für einen Bad Kissinger ist es manchmal schwierig, den Rhöner Dialekt ohne Übersetzung zu verstehen. Doch das Publikum war begeistert, auch wenn nicht alle die Witze und Anekdoten vollständig verstanden hatten. Bei seinen witzigen Moderationen konnte man auch ganz nebenbei erfahren, was der Unterschied zwischen "Schlamperer" und "Schlappsäu" ist oder was das Wort "Hu"e" bedeutet.

Ebenfalls aus Gefäll kommt die "Hoibüche Muisig". Mit zwei Gitarren, zwei Klarinetten, einer Harmonika und einem Bariton sangen und spielten sie überaus gelungene bekannte Rhöner Weisen. Ein kleines Sahnehäubchen war Justin Huppmann. Er ist erst elf Jahre alt und lernt seit drei Jahren die Steirische Harmonika. Wie man bemerken konnte, ist er schon ein kleiner Virtuose. Zusammen mit seiner Oma Luise Voll (Hackbrett) und seinem Opa Heribert Voll (Gitarre) verzauberte er mit einer kleinen Polka die Zuhörer. Dabei wirkte er sehr gelassen, taktfest und ruhig.

Fränkische Rund- und Figurentänze, wie sie früher in der Rhön auf dem Tanzboden getanzt wurden, sind eine Spezialität der Volkstanzgruppe Weisbach. Polka, Rheinländer, Mazurka oder Schottisch sind Tänze gewesen, die auch in der Rhön Fuß faßten. Atemberaubend, welche "flotte Sohle" die sechs Tanzpaare mittleren Alters in ihren bunten Trachten aufs Parkett legten. Helmut Handwerker begleitete die Paare perfekt auf seiner Steirischen Harmonika und war gleichzeitig ein ausgezeichneter Solist auf diesem Instrument. Ohne Noten nur aus dem Kopf, intonierte er die Stücke tadellos. "Owanning" bezeichnet man in Waldberg die Grenze um den jeweiligen Acker. "Owanning" ist auch der Name eines Männerduos.

"Dialekt macht Spaß"

Martin Raab (Steirische Harmonika) und Edmund Bühner (Gitarre, Alphorn), schreiben und komponieren ihre Lieder selbst. "Uns macht der Dialekt Spaß. Mit unseren Liedern wollen wir, dass wieder mehr Augenmerk auf die Rhöner Sprache gelegt wird", erklärte Edmund Bühner. "Wasser für alle Läüt" (Wasser für alle Leute) war ein humoristisches Lied, welches beschrieb, dass man im Sommer Obstbäume gießen muss. Auch das konnten die Zuhörer bemerken, dass in jedem Heimatort der Mitwirkenden eine andere Mundart gesprochen wird. Mit riesigem Applaus bedankte sich das Publikum bei den Akteuren für einen spannenden und unterhaltsamen Abend. Man konnte viel über die Rhöner Leut", ihre Musik und ihr Brauchtum erfahren. Gabi Kanz brachte es auf den Punkt: "Das ist ein typische Merkmal der Rhöner: sie werden geboren und haben schon ein Instrument in der Hand."

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren