Lauter
Fest

Feuerwehr Lauter feiert 140-jähriges Bestehen

Die Feuerwehr Lauter kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das feiert sie mit einem dreitägigen Fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Nürnberger (links) und Matthias Nürnberger bereiten die restlichen Flyer und Plakate zum verteilen vor. Johannes Schlereth
Thomas Nürnberger (links) und Matthias Nürnberger bereiten die restlichen Flyer und Plakate zum verteilen vor. Johannes Schlereth
+2 Bilder

Begonnen hat alles mit 23 Männern im Dezember des Jahres 1879. Seitdem ist die Feuerwehr in Lauter stets einsatzbereit. Am kommenden Wochenende feiert sie an drei Tagen ihr 140-jähriges Bestehen.

Regelmäßige Feste des Vereins in Lauter

"Wir machen ungefähr alle fünf Jahre ein kleineres Fest - aber dieses Jahr gibt es wieder ein Großes", sagt Kommandant Matthias Nürnberger. Das brachte einigen Aufwand für die aktiven Wehrleute und den Verein mit sich.

"Die Planungen haben vor etwa eineinhalb Jahren angefangen", sagt der Kommandant. Bei einer Generalversammlung holte sich der Vorstand der Wehr ein Stimmungsbild aus Verein und Wehr ein. "Das Ergebnis hat uns überrascht - wider erwarten war die Mehrheit für ein großes Fest."

Letztes großes Fest war das 125-jährige Bestehen der Wehr

Das letzte große Fest feierte die Lauterer Wehr zu ihrem 125-jährigen Bestehen. "Damals hatten wir ein riesiges Zelt, für das 140-Jährige haben wir etwas kleiner geplant", teilt Nürnberger mit. Statt einem Zelt für etwa 2000 Besucher, bauen die Wehrleute aktuell ein Zelt für 1000 Gäste auf.

Für drei Tage haben die Verantwortlichen ein vielseitiges Programm zusammengestellt. "Wir wollen jeder Altersgruppe etwas bieten", teilt Nürnberger mit. Am Freitagabend soll die Jugend auf ihre Kosten kommen. "Da legt DJ Enjoey auf. Die jüngere Generation kennt ihn aus dem Look, dem Suzie in Schweinfurt oder dem Odeon im Würzburg." Am Samstag wollen die Initiatoren mit "Hot Oven and the Briketts" vor allem die mittlere Altersklasse erreichen. "Der Sonntag ist dann unser Familientag", sagt Thomas Nürnberger, der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Lauter.

Bootstourismus auf dem Löschweiher

Neben einer Fahrzeugschau, lassen sich die verschiedenen Einsatzfahrzeuge am Sonntag auch in Aktion sehen. "Es gibt unter anderem eine Schauübung der Feuerwehr", sagt der Kommandant. Außerdem sind andere Rettungsorganisationen vor Ort. Darunter neben dem Technischen Hilfswerk die Wasserwacht Münnerstadt. "Das gibt dann einen Bootstourismus auf unserem Löschweiher - die Wasserwacht bringt ein Boot mit."

"Trotz des enormen Planungsbedarfs hatten wir die Helfer für das Fest zügig gefunden", sagt Kommandant Nürnberger rückblickend. Hilfreich bei der Organisation sei auch die Zusammensetzung des Planungsteams gewesen. "Wir sind beruflich und was Kontakte angeht breit aufgestellt." Dadurch hätte sich unter anderem die Verlosung der beiden Helikopter-Rundflüge am Sonntag ergeben.

Die Werbung für das Fest läuft bereits seit einiger Zeit. "Die ersten Flyer haben wir an Fasching verteilt", sagt Nürnberger. "Vor zwei Wochen haben wir angefangen zu Plakatieren." Die Bilanz: Ungefähr 300 Plakate hängen bereits in der Rhön. In den nächsten Tagen müssen die Veranstalter und Helfer anpacken. "Parkplätze müssen ausgewiesen, die letzten Einkäufe organisiert und Reden geschrieben werden", zählt Nürnberger auf.

Infobox:

Feuerwehr Lauter

Festprogramm Das Fest beginnt am 17. Mai ab 21 Uhr in Lauter. Am Freitagabend legt DJ Enjoey auf. Der Discjockey ist bekannt aus mehreren regionalen Clubs. Am Samstag findet der Festauftakt bereits um 20.30 Uhr statt. Für die musikalische Unterhaltung ist die Band "Hot Oven and the Briketts" zuständig. Am Sonntag beginnt das Fest schon um 9.30 Uhr mit der Kirchenparade mit anschließendem Gottesdienst. Ab 11 Uhr spielt der Musikverein Edelweiß Lauter auf dem Festgelände auf. Festessen gibt es ab 12 Uhr. Um 14 Uhr beginnt der Musik- und Heimatverein Katzenbach, die Gäste zu unterhalten. Von 17.30 Uhr an lassen die Rhöner Rucksack Musikanten das Fest am Sonntag ausklingen.

Chronik Die Geschichte der Feuerwehr Lauter beginnt am 27.12.1879, als 23 Männer die Wehr gründeten. Im Ersten Weltkrieg ließen 17 Feuerwehrler ihr Leben auf den Schlachtfeldern. Mit der Kriegsniederlage erlahmte das Interesse an der Feuerwehr. Erst in den 1920er Jahren kehrte wieder Leben in die Männervereinigung zurück. Am 27. Juli 1928 übergab die Gemeinde Lauter der Feuerwehr in der Ortsmitte ein neues massives Gerätehaus, in dem die immer umfangreichere Ausrüstung zweckmäßig aufbewahrt werden konnte. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zählte die Wehr 76 Mitglieder. 68 Feuerwehrmänner zogen als Soldaten in den Krieg. Davon kehrten 22 nicht zurück. Mit dem Kriegsende stand die Lauterer Wehr vor neuen Herausforderungen. Viele Männer waren in Gefangenschaft, die Heimgekehrten hatten zunächst andere Sorgen und die Sieger verboten das Exerzieren und jede Männeransammlung. Erst am 16. April 1950 ging es wieder aufwärts, als Kommandant Hermann Hartmann seine Feuerwehrmänner wieder zusammenrief. Seitdem gab es immer wieder Anschaffungen, Investitionen und technische Neuerungen in der Feuerwehr Lauter. Seit 2007 ist Matthias Nürnberger Kommandant der Wehr. Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins ist Thomas Nürnberger.

Ausstattung In Lauter leisten 47 Feuerwehrler aktiven Dienst. Darunter befinden sich zwölf Atemschutzgeräte-Träger. Seit 2009 ist Lauter einer von zwei Übungsstandorten für die Technische Hilfeleistung. Im Fahrzeugpool befinden sich ein Löschfahrzeug und ein Mannschaftstransporter. Der Feuerwehrverein hat aktuell 137 Mitglieder.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren