Eltingshausen
Vereine

FC freut sich über Mitgliederzuwachs

Einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins gab es bei der Jahreshauptversammlung des FC Frankonia Eltingshausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
BLSV-Ehrungen gab es für 60-jährige und 50-jährige Mitgliedschaft sowie für 25-jährige FC-Mitgliedschaft.  Foto: Steffen Hartung
BLSV-Ehrungen gab es für 60-jährige und 50-jährige Mitgliedschaft sowie für 25-jährige FC-Mitgliedschaft. Foto: Steffen Hartung

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung des FC Frankonia Eltingshausen waren 48 Mitglieder gefolgt. Arne Moritz (Vorstand Sport) freute sich über die große Zahl der zu ehrenden Gäste und stellte die vielfältigen Angebote des Vereins in Fußball, Tennis sowie Gesundheit und Fitness vor. Die größte Herausforderung sei es stets genügend Trainer, Übungsleiter und Betreuer bereitstellen zu können. Anschließend folgte der Kassenbericht von Claus-Peter Köth (Vorstand Finanzen). Sein Dank galt dem neu gebildeten Team Finanzen mit Selina Wenzel als 1. Kassier, Michaela Bambach als 2. Kassier und Vanessa Parente als Verantwortliche für die Mitgliederverwaltung. Zusammen teile man sich die Arbeit von Gerhard Fischer, der im vergangenen Jahr nach 40-jähriger Amtszeit aus dem FC-Vorstand ausgeschieden ist.

Insgesamt konnte der FC vor allem dank diverser Veranstaltungen wieder ein Plus erwirtschaften. Die Kosten für das Sportheim hingegen könne man alleine mit der Bewirtung und Vermietung nicht ausgleichen, hier versuche man mit Aktionen der Abteilungen wie Kickerturnier oder Quiz-Abend gegenzusteuern. Aktuell plant der FC den Neubau des alten Sportheims, das nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht.

Über den Wirtschaftsbetrieb berichtete Vorstand Lukas Karch. 2018 wurde das Sportheim ein- bis zweimal im Monat für Geburtstage, Hochzeiten, Taufen und Trauerfeiern vermietet. Für die Bewirtung an Spieltagen bzw. Vereinsabenden stellte Karch eine neue Planung vor. Diese wolle man zunächst für ein Jahr testen. Vorstand Öffentlichkeitsarbeit Alexander Schott zeigte sich erfreut über einen leichten Mitgliederzuwachs. Aktuell zählt der Verein 476 Mitglieder. Es folgte ein Rückblick auf Veranstaltungen und Aktivitäten von Hauptverein und Abteilungen, anhand von Veröffentlichungen auf der FC-Homepage. Für 2019 plane man wieder einen FC-Familientag.

Die Berichte der Abteilungen eröffnete Thomas Sturm, Vorsitzender der JFG Oberes Werntal. Trotz eines leichten Zuwachses müssten weitere Vereine in die Jugendfördergemeinschaft geholt werden, um den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können. Derzeit spielen etwa 120 Kinder in allen Altersklassen der JFG. Dank ging an die Trainer und Betreuer vom FC Eltingshausen Michael Moritz, Arne Moritz und Mario Wirth.

Es folgte der Vortrag von Steffen Hartung, Abteilungsleiter der 1. Mannschaft. Nach dem Aufstieg in die A-Klasse im Jahr 2017 musste man nach nur einer Saison wieder zurück in die B-Klasse. An der laufenden Runde nimmt der FC Eltinghausen als Spielgemeinschaft mit der 2. Mannschaft des FC Rottershausen teil. Für die neue Saison konnte man Michael Moritz als Trainer gewinnen. Die Alten Herren nahmen an zwei Hallenturnieren teil, erklärte Udo Schaub.

Von einem sehr erfreulichen Aufschwung in der Tennis-Abteilung berichtete Markus Schott. An den Medenspielen nehmen zwei Herren-30-Mannschaften mit insgesamt 23 Spielern teil. Die 1. Mannschaft ist zum zweiten Mal hintereinander aufgestiegen und tritt ab Mai in der Bezirksklasse 1 gegen hochklassige Gegner an. Große Aufmerksamkeit über die Landkreisgrenzen hinaus erfuhr die Herren-Vereinsmeisterschaft - besser bekannt als "Tschuggimuggi-Cup". Das Einzelfinale entschied Björn Seidl für sich. Highlight des Jahres sind die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Abteilungsjubiläum.

Für die Gymnastik- und Aerobicabteilung berichtete Melanie Wenzel von gut besuchten Übungsabenden. Jacqueline Thomas lobte den großen Eifer in den Kinderturngruppen. Auch der kürzlich bereits zum 21. Mal durchgeführte Kleider- und Flohmarkt sei wieder ein voller Erfolg gewesen.

Die Freizeitgruppe Kegeln sucht Nachwuchs, sagte Josef Müller, aktuell ruhe der Spielbetrieb. "Das Deutsche Sportabzeichen legten im vergangenen Jahr 53 Teilnehmer erfolgreich ab", berichtete Sportabzeichenprüfer Gerhard Fischer

Als Höhepunkt der Jahreshauptversammlung folgten dann die BLSV-Ehrungen: Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde das Verbands-Ehrenzeichen in Gold überreicht an Werner Metzler, Reinhold Nöth, Oswald Nöth, Alois Brunner, Ernst Bohn und Horst Fedeneder. Für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten das Verbands-Ehrenzeichen in Gold: Erhard Kirch, Martin Brunner, Dr. Jochen Herterich, Thomas Kess, Robert Metzler, Georg Rauchfuß, Hubert Metzler, Stefan Schmitt, Walter Schmitt, Alois Schott und Hartmut Taube. Für 25-jährige FC-Mitgliedschaft wurden Kathrin Seufert und Manuel Schmitt geehrt.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren