Steinach an der Saale

Fanclub "Saaletal" wohnt Ehrung des FC Bayern bei

Gemeinsam mit Fan-Abordnungen anderer Vereine der Umgebung fuhren die "Saaletal"-Fans mit einem Bus nach München, um die Würdigung des Meisters und Pokalgewinners in der Staatskanzlei zu erleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitglieder von einigen Bayern-Fanclubs aus Unterfranken ließen sich vor dem Bus ablichten, der sie nach München brachte. Foto: Katharina Bambach
Die Mitglieder von einigen Bayern-Fanclubs aus Unterfranken ließen sich vor dem Bus ablichten, der sie nach München brachte. Foto: Katharina Bambach
+3 Bilder

"Der bayerische Ministerpräsident beehrt sich, aus Anlass des Gewinns der Deutschen Fußball-Meisterschaft 2018/19 und des DFB-Pokals 2018/19 zu einem Empfang zu Ehren des FC Bayern München am 28. August 2019 in die Bayer. Staatskanzlei einzuladen", so lautet der Text der Einladung, die die bayerischen Fanclubs des FC Bayern München erhielten. Auch der Bayern-Fanclub "Saaletal" Steinach bekam diese Einladung.

Gemeinsam mit Fan-Abordnungen anderer Vereine der näheren und weiteren Umgebung, unter anderem "Volltreffer" Hüttenhausen, Fans aus Schonderfeld bei Gräfendorf, Marktheidenfeld, Gambach und Fanclub "Vor-Rhön" Rannungen, fuhren die "Saaletal"-Fans mit einem Bus nach München zur Bayerischen Staatskanzlei, um der Ehrung des FC Bayern durch den Ministerpräsidenten beizuwohnen.

Schweinfurter wirbeln über die Bühne

Im Hofgarten der Staatskanzlei war zur Ehrung des Double-Gewinners "alles angerichtet". Auf der Treppe standen die Meisterschale und der DFB-Pokal, und das Goldene Buch der Staatskanzlei lag zum Eintragen bereit. Bis der Ministerpräsident sich mit den Spielern des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge und dem Präsidenten Uli Hoeneß den Fans zeigte, begeisterte die Band "Cuba Boarische 2.0" bei herrlichem Sommerwetter die circa 1700 Fans, und die Weltmeister im Breakdance aus Schweinfurt wirbelten über die Bühne und präsentierten ihr Können. Maskottchen "Bernie" ließ sich mit Fans fotografieren, und Bayern-Wirt Alfons Schuhbeck hatte fürs leibliche Wohl gesorgt.

Als BR-Sportmoderator Markus Othmer den bayerischen Landesvater und die Spieler ankündigte, war der Jubel bei den Fans groß. Markus Söder würdigte den FC Bayern als internationales Aushängeschild für den Freistaat und beglückte den Verein zum Gewinn des Doubles. Außerdem meinte er, "wenn es dem FC Bayern gut geht, dann geht es Bayern gut". Und der Termin für die Ehrung sei für ihn einer der schönsten Termine des Jahres. Uli Hoeneß überreichte dem Ministerpräsidenten, der bekennender "Clubberer" ist, ein Trikot des FC Bayern mit der Nummer 12, das er auch unter großem Beifall anzog.

Anschließend bedankte sich Uli Hoeneß, der in "Uli"-Gesängen gefeiert wurde, bei Markus Söder für den Empfang, dem ganzen Team des FCB, seinem Vorstand und den Fans für ihre Treue. Die Spieler und das FCB-Präsidium trugen sich in das Goldene Buch der Staatskanzlei ein und viele der Spieler gaben den Fans bereitwillig Autogramme.

Mit Meisterschale fotografieren lassen

Danach war Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank unter den Bäumen des Hofgartens gegeben. Außerdem wurde die Möglichkeit, die Meisterschale und den DFB-Pokal aus der Nähe zu betrachten und sich damit fotografieren zu lassen, nach dem Empfang genutzt - und das taten die "Saaletal"-Fans natürlich auch, bevor sie wieder die Heimreise nach dem erlebnisreichen Nachmittag antraten. Katharina Bambach

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.