Bad Kissingen
Fairtrade Town

Fairtrade Town Bad Kissingen: Mit neuem Pavillon und Flagge

Mit neuer Flagge und einem neuen Pavillon wartete die Steuerungsgruppe Fairtrade Town Bad Kissingen bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Freuen sich über den neuen Pavillon (von links): Klaus Bollwein (Pro Bad Kissingen), Susanne Wahler-Göbel (Steuerungsgruppe Fairtrade Town), und Oliver Key (Weltladen-Team). Klaus Gerner
Freuen sich über den neuen Pavillon (von links): Klaus Bollwein (Pro Bad Kissingen), Susanne Wahler-Göbel (Steuerungsgruppe Fairtrade Town), und Oliver Key (Weltladen-Team). Klaus Gerner

Auch wenn die Temperaturen weit entfernt sind von sommerlichen Graden und Strandgefühlen: Die Steuerungsgruppe Fairtrade Town Bad Kissingen ist stolz auf ihre neue Beach-Flag, auf der der Titel Fairhandelsstadt auch aus größerer Entfernung zu erkennen ist.

Ebenfalls neu für die Kampagnengruppe ist ein Pavillon als Schutz vor Sonne und Regen, der von einer Bad Kissinger Stadträtin gesponsert wurde. Beides kam beim Aktionsstand im Rahmen der Eröffnung des Adventsmarktes erstmals zum Einsatz.

Klaus Bollwein, Vorsitzender von Pro Bad Kissingen, stattete dem Stand einen Besuch ab und überzeugte sich vom Früchtepunsch mit Zutaten aus fairem Handel. Bollwein hatte der Kampagne, die ausschließlich ehrenamtlich arbeitet, einen gebührenfreien Standort genehmigt. An dem Stand gibt es zum Beispiel weihnachtliche Deko-Artikel, Tee, Kissinger Partnerkaffee und Gewürzschokolade. Ein besonderes Zeichen setzte der Kindergarten Arnshausen. Erzieherin Katharina Nimmerfroh kaufte 45 Schokoladen-Nikoläuse für die anstehende Feier mit den Kleinen. Susanne Wahler-Göbel

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren