Bad Kissingen
Unterstützung

Durch Bad Kissingens Spielbankfest 2430 Euro für den guten Zweck

Beim "Drehen und Spielen für Bedürftige" gab es beim Sommerfest der Spielbank Bad Kissingen eine hohen Erlös.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie freuen sich über die Spendensumme (von links): Rita Hillenbrand (Koordinatorin Hospizverein), Tino Nöth (Gruppenleiter Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt ), Heidrun Vorndran, Gerd Bieber   (stellvertretender Werkstattleiter Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt ), Karin Renner ( Bezirksrätin) und Maritta Düring-Haas ( Dipl.-Sozialpädagogin Christian Presl-Stiftung). Foto: Volker Zehe
Sie freuen sich über die Spendensumme (von links): Rita Hillenbrand (Koordinatorin Hospizverein), Tino Nöth (Gruppenleiter Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt ), Heidrun Vorndran, Gerd Bieber (stellvertretender Werkstattleiter Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt ), Karin Renner ( Bezirksrätin) und Maritta Düring-Haas ( Dipl.-Sozialpädagogin Christian Presl-Stiftung). Foto: Volker Zehe
Beim Sommerfest der Spielbank Bad Kissingen, das zum ersten Mal im neu gestalteten Innenhof des Luitpoldbades stattgefunden hat, wurde beim " Drehen und Spielen für Bedürftige" ein Erlös in Höhe von insgesamt 2430 Euro erzielt.Gemeinsam mit Bezirksrätin Karin Renner, die zum fünften Mal die Schirmherrschaft des Sommerfestes übernommen hat, hat Heidrun Vorndran, Direktorin der Spielbank, die Spenden an die Christian Presl-Stiftung, den Hospizverein Bad Kissingen und die Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt überreicht.


Dank fürs Engagement

Die Vertreter der drei begünstigten Organisationen freuten sich sehr über die Spendenschecks: Bei der Christian Presl-Stiftung wird das Geld in Projekte für Kinder und Jugendliche investiert, sowie in den am 15. September stattfindenden Familientag und in tiergestützte Reittherapien.Während der Hospizverein Bad Kissingen mit dem Geld unter anderem den im September 2018 neu beginnenden Hospizhelferkurs finanzieren will, wird die Nüdlinger Werkstatt der Lebenshilfe e.V. Schweinfurt den Spendenscheck unter anderem für die Schaffung eines beruhigten Bereiches für ihre Mitarbeiter einsetzen. Vorndran dankte Bezirksrätin Renner für die erneute Übernahme der Schirmherrschaft, allen am Sommerfest Beteiligten für ihr Engagement sowie allen Gästen des Sommerfestes für ihre Spendenbereitschaft, durch die diese Spendenübergabe überhaupt erst möglich war.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren