Bad Kissingen
Städtepartnerschaft

Die Zukunft kann kommen

Bad Kissingens Partnerstadt Eisenstadt wird gut beurteilt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner  Foto: Stadt Eisenstadt
Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner Foto: Stadt Eisenstadt
Aus 2400 österreichischen Gemeinden hat das "Österreichische Industriemagazin" die Bad Kissinger Partnergemeinde Eisenstadt zur "zukunftsfähigsten Gemeinde" des Landes erklärt. Das "Industriemagazin" ist eine Fachzeitschrift, die sich an Entscheidungsträger in Österreichs Unternehmen richtet. Untersucht wurden für diese Klassifizierung Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftspotenzial.
Eisenstadt überzeugte mit 1,22 Arbeitsplätzen pro Einwohner sowie einem Bevölkerungsanteil von 19,2 Prozent, welcher auf einen Hochschulabschluss verweisen kann.
In Eisenstadt sind insgesamt 14 158 Einwohner mit Hauptwohnsitz gemeldet. Die ansässigen 1674 Firmen bieten 16 433 Arbeitsplätze. Auch in Bezug auf Lebensqualität rangiert Eisenstadt unter den Topadressen in Österreich. Die Publikationen "News" und das Wirtschaftsmagazin "trend" führen die Bad Kissinger Partnerstadt auf Platz 3. Was die Kaufkraft anbelangt, rangiert Eisenstadt regelmäßig in den Top 5 in Österreich.
Bürgermeister Thomas Steiner sieht bei der Bevölkerungsentwicklung angesichts der genannten guten Voraussetzungen in Eisenstadt einen deutlichen Trend nach oben. Im Jahr 2030, "so wie es im Stadtentwicklungsplan festgeschrieben ist", sagt Thomas Steiner, werde Eisenstadt rund 16 500 Einwohner haben. Das sind rund 2500 mehr als heute und spiegelt die aktuelle Entwicklung wider. pz

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren