Langenleiten

Die "Schlocht" steht bevor

Die zehnten Highlandgames werden auf dem Sportplatz Langenleiten veranstaltet.In acht Disziplinen treten die Highlander gegeneinander an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Rhöner Highlandgames finden auch in diesem Jahr wieder statt. Termin ist am:  Samstag, 25. Mai in Langenleiten. Foto: Archiv Marion  Eckert
Die Rhöner Highlandgames finden auch in diesem Jahr wieder statt. Termin ist am:  Samstag, 25. Mai in Langenleiten. Foto: Archiv Marion  Eckert

Langenleiten Die "zante Schlocht" steht bevor. Am Samstag, 25. Mai , steigen um 14 Uhr die zehnten Highlandgames auf dem Sportplatz Langenleiten.  Beginn der Schottengames ist um zirka 15 Uhr. Die Siegerehrung wird zwischen 18 und 19 Uhr stattfinden. Am Abend steigt eine Malle-Party mit Cocktailbar und Happy-Hour von 20 bis 21 Uhr.

Veranstalter sind in diesem Jahr Jens Holzheimer und Sabrina Fritsch, die Freiwillige Feuerwehr Langenleiten mit Kommandant Steffen Hildmann und die SV DJK Langenleiten mit Vorstand Raphael Hartmann.

Nach schottischer Tradition

In acht Disziplinen werden die Highlander bei diesem außergewöhnliches Spektakel gegeneinander antreten. Es ist ein unterhaltsamer Wettstreit nach alter schottischer Tradition. Die Teams messen sich unter anderem im Eierweitwurf, Wetttrinken, Gummistiefelweitwurf,  Seilziehen und Bierkistenstapeln. Es wird auch wieder zwei Überraschungsdisziplinen geben. Ausgetragen werden die Spiele auf dem Sportgelände in Langenleiten. Jeder ab 16 Jahren kann teilnehmen.

Eine Mannschaft setzt sich aus drei Personen zusammen. Trios, die im Kilt antreten, zahlen eine geringere Startgebühr. Als Siegprämien winken Geldbeträge und Gutschein. Weiterhin gibt es für die ersten Teams individuelle Siegesprämien sowie ein Überraschungsgeschenk für alle Teilnehmer der Games.

Highland-Games kommen aus Schottland, sie gelten als Volksfest und wurden ursprünglich ausgetragen, um die stärksten und schnellsten Männer des Landes zu finden. Nun sollen die schnellsten und stärksten Rhöner gefunden werden.

Es wird auch mal nass

Beim "Tossing the Wellie" handelt es sich um Weitwurf mit Gummistiefeln.  Beim "Down a Pint" sitzen alle Teilnehmer eines Teams hintereinander auf einer Bierbank und halten jeweils ein volles Glas Bier in Händen, das sie nacheinander so schnell wie möglich austrinken müssen. Teilnehmer, die keinen Alkohol trinken, müssen dies vor dem Wettbewerb melden.

Es treten immer mehrere Teams gleichzeitig an. "Tug-o-War" ist ein Seil-Wettziehen. Die Gruppe, die als erste über den Mittelstrich am Boden gezogen wird, hat verloren. Beim Maitsch-Schöpfe wird es nass, da müssen die Teilnehmer schnell wie mögliche so viele volle Eimer wie möglich über eine Bretterwand heben.  Beim "Catch the nessi" geht es um Standfestigkeit auf einem glitschigen Untergrund.

Wer an den Highland-Games in Langenleiten teilnehmen möchte, findet die nötigen Informationen zu den Disziplinen und Unterlagen im Internet auf der Seite: https://highland-games-la.jimdo.com

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren