Laden...
Ebenhausen
Vereinsjubiläum

Der TSV Ebenhausen findet einen Schatz

Der Sportverein freut sich über eine Originalaufnahme von der Vereinsgründung im Jahr 1920.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Rahmen der Arbeiten an der Vereins-Chronik zum hundertjährigen Bestehen des TSV Ebenhausen kam erst eine Kopie  aus dem Jahr 1920 ans Tageslicht. Jetzt wurde die Originalaufnahme mit den Ehrendamen zur Vereinsgründung gefunden. Foto: Harald Hannwacker
Im Rahmen der Arbeiten an der Vereins-Chronik zum hundertjährigen Bestehen des TSV Ebenhausen kam erst eine Kopie aus dem Jahr 1920 ans Tageslicht. Jetzt wurde die Originalaufnahme mit den Ehrendamen zur Vereinsgründung gefunden. Foto: Harald Hannwacker
+2 Bilder

Der verschollene Schatz ist aufgetaucht. Kein Gold und kein Geschmeide, über das sich der TSV Ebenhausen jetzt freuen würde. Aber dieses Bild ist für den Sportverein dennoch ein Prunkstück. Sein hundertjähriges Bestehen feiert der Turn- und Sportverein bekanntlich in diesem Jahr, und die gesuchte Fotografie stammt tatsächlich aus dem Gründungsjahr. Zu sehen sind die Ehren-Damen bei der Vereinsgründung, die mit dem 10. Juli 1920 datiert ist.

Für die kürzlich erschienene TSV-Chronik stand lediglich eine schlechte Kopie zur Verfügung. Doch der mediale Aufruf brachte nun das Original ans Tageslicht. "Nur einen Tag, nachdem der Artikel in der Zeitung stand, meldete sich Harald Hannwacker bei mir und beschrieb mir sein Bild: mit weißgekleideten Damen in mehreren Reihen. Die Details hatten exakt zu unserer Vorlage gepasst", erinnert sich Thomas Mehn aus der Führungsriege des Sportvereins. Ein persönliches Treffen brachte schließlich die endgültige Gewissheit.

Gegenseitig unterstützt

"Zur 1200-Jahrfeier im Jahr 1988 wurden in Ebenhausen alte Aufnahmen gesucht. So sind dieses Bild und weitere Fotografien zu meinem Vater Josef gekommen", sagt Harald Hannwacker, der weitere historische Original-Aufnahmen in seinem Besitz hat. So bekam Thomas Mehn also die gesuchte Fotografie und Harald Hannwacker die ihm bis dato unbekannten Namen der Ehrendamen. "Diese hatten sich mitsamt der Kopie in Unterlagen unseres Altbürgermeisters Paul Sauer gefunden", sagt Mehn. Selbst ältere Mitglieder wie Ehrenvorsitzender Reinhold Zwirlein hatten von der Existenz dieser Aufnahme nichts gewusst.

Es sollte übrigens nicht der einzige Glücksfall dieser Art sein, über den sich der TSV Ebenhausen freut. Mitbürgerin Angela Brand stellte dem örtlichen Sportverein bislang unbekannte Aufnahmen aus den Nachkriegsjahren zur Verfügung, unter anderem mit einem Arbeitseinsatz der von Übungsleiter Wilfried Dombrowski betreuten Gymnastikgruppe beim Neubau des Sportplatzes Ende der 40er Jahre oder beim Einstudieren eines Volkstanzes. Mit auf den Bildern: Angela Brand als damals junges Mädchen.

Das Bild mit den Ehrendamen will der TSV Ebenhausen digital nachbearbeiten, um es zum Ehrenabend im Oktober öffentlich und würdig präsentieren zu können. Vielleicht findet sich bis dahin ja auch der Name des Fotografen. Der ist nämlich weiter unbekannt.