Bad Kissingen
Reise

Das Jugendmusikkorps Bad Kissingen rockt New York

Das Jugendmusikkorps nahm an der 62. Steuben-Parade teil. Für Montag steht bereits der Rückflug an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen bei der Steuben-Parade.  Foto: Luiz Rampelotto/ZUMA Wire/dpa
Das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen bei der Steuben-Parade. Foto: Luiz Rampelotto/ZUMA Wire/dpa
+9 Bilder

Mit Lederhosen, Dirndl und Blasmusik sind Tausende Menschen am Samstag bei der traditionellen Steuben-Parade durch New York gezogen. Mittendrin auf der Fifth Avenue in Manhattan war heuer zum ersten Mal das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen.

"Alle sind fit, haben einen Riesenspaß und sind einfach nur von dieser Stadt begeistert", erzählt Ines Strauß, die bei der Bad Kissinger Musikschule angestellt und für die Organisation der Reise zuständig ist. 60 Musiker, drei Betreuer und 26 Eltern hatten sich am Donnerstag auf den Weg gemacht. Nach einer Pizza-Party am ersten Abend ging es am Freitag mit einer Stadtrundfahrt, einer Parade im Washington-Park und der offiziellen Begrüßung durch den New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio weiter.

Marsch-Musik am Times Square

Der Tag der Parade begann mit einem stimmungsvollen Gottesdienst in der St. Patricks Cathedral nahe dem Rockefeller Center. Danach ging es auf die Fifth Avenue. "Unsere Musiker wollten einfach nur spielen", fasst Ines Strauß den Tag zusammen, denn: Das Jugendmusikkorps holte in voller Montur die Instrumente mitten in der U-Bahn, im Central Park und sogar mitten auf dem Times Square heraus: mit dem Frankenlied und dem "Gruß aus Würzburg" rockten sie dort mit Spiderman, Krümelmonster & Co , berichtet Roman Riedel, Posaunist der Staatsbad-Philharmonie, der das Jugendmusikkorps begleitete. "Das wird es so in dieser Form die nächsten hundert Jahre über den Times Square nicht mehr geben", ist sich Stadtmusikdirektor Bernd Hammer sicher. Beide, Hammer und Riedel, waren am Samstagabend "total geflasht" von den vielen Eindrücken. "Eine solche Reise macht den Mythos des Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen aus", ist Oberbürgermeister Kay Blankenburg stolz auf das Ensemble. Im Jahr 2000 waren bereits die Historischen Persönlichkeiten des Rakoczy-Festes Gast bei der Steuben-Parade, nun lud das Komitee der "German-American Steuben Parade" die musikalischen Botschafter Bad Kissingens ein.

Am Montag tritt die Delegation den Rückflug an. Für Dienstag ist dann die Rückkehr in Bad Kissingen geplant, die Uhrzeit ist noch offen.Mit dpa-Material

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren