Bad Brückenau
Feuerwehr

Damit im Notfall jeder Handgriff sitzt

Gleich zwei große Übungen hatte die Freiwillige Feuerwehr Bad Brückenau in den vergangenen zwei Wochen: Ein Zimmerbrand und ein schwerer Unfall.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rettungsdienst und Feuerwehr übten gemeinsam. Hier wurde ein r Unfall nach einem illegalen Autorennen angenommen.  Foto: Sebastian Gerr
Rettungsdienst und Feuerwehr übten gemeinsam. Hier wurde ein r Unfall nach einem illegalen Autorennen angenommen. Foto: Sebastian Gerr
+7 Bilder

Die Feuerwehrleute geben im Einsatz alles, um Menschenleben und Hab und Gut zu retten. Eine solide Ausbildung ist Pflicht, denn hier wird die Basis für einen erfolgreichen Einsatz gelegt. Aus diesem Grund, werden jährlich in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz realistische Einsatzübungen durchgeführt. Nur so kann gewährleistet werden, dass im Notfall jeder Handgriff sitzt.

In den vergangenen zwei Wochen wurden von der Bad Brückenauer Feuerwehr zwei solcher realitätsnahen Übungen durchgeführt. "Brand im Dorint Resort & Spa Bad Brückenau, Personen vermisst", lautete die Meldung zur ersten Einsatzübung. Neben der Rettung der vermissten Person und dem Löschen des Feuers unter Atemschutz, wurde bei dieser Übung ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit dem Hotelpersonal und der Evakuierung des betroffenen Gebäudekomplexes gelegt, teilt die Feuerwehr mit.

Unfall nach illegalem Rennen

Bei der nächsten Übung wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen nach einem illegalen Autorennen zwischen zwei Jugendlichen angenommen. Bei dem Szenario mit rund 50 Feuerwehrmännern- und Frauen, 15 Rettungsdienstmitarbeitern und mehreren Ausbildern wurden die Feuerwehren Römershag und Riedenberg zu einem Verkehrsunfall unter der Sinntalbrücke alarmiert.

Nach ausgiebiger Ersterkundung durch die ersteintreffende Feuerwehr, bei welcher festgestellt wurde, dass drei Fahrzeuge mit vier verletzten Personen verunglückt sind, wurden die Feuerwehren Bad Brückenau, Wildflecken und die Bundeswehr Wildflecken nachalarmiert.

Die beiden Organisatoren der Feuerwehr Bad Brückenau, Mario Brust und Marius Fischer hatten jedoch einiges an Vorarbeit geleistet. Neben der Organisation von Unfallfahrzeugen, den vier Darstellern, welche eine super Leistung in der Kälte erbracht haben, war auch die perfekte Koordination mit der Integrierten Leitstelle Schweinfurt (ILS), welche perfekt geklappt hat, wichtig, teilt die Feuerwehr Bad Brückenau mit.

Die Organisation für des Bayerische Rote Kreuz hatten Andreas Kreß und Thomas Klug übernommen. Auch für das BRK sind Alarmübungen ein wichtiger Bestandteil in der praktischen Ausbildung. Neben den bereits fertig ausgebildeten Notfallsanitätern haben auch mehrere Auszubildende vom BRK an der Übung teilgenommen. Besonders bei solchen Einsatzszenarien spielt die perfekte Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr eine große Rolle.

Neben der schnellen koordinierten Rettung wird ein großes Augenmerk auf die patientenschonende Rettung gelegt. Diese gelingt jedoch nur, wenn alle beteiligten Blaulichtorganisationen perfekt zusammenarbeiten, heißt es weiter.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren