Laden...
Bad Kissingen
Konzert

Carolin No verzaubert im Rossini-Saal

Bei diesem Ehepaar hat jedes Wort Gewicht - begleitet von zauberhafter Musik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Carolin und Andreas Obieglo: Bei ihnen hat jedes Wort Gewicht. Foto: Klaus Werner
Carolin und Andreas Obieglo: Bei ihnen hat jedes Wort Gewicht. Foto: Klaus Werner
+8 Bilder

"Schade, dass es schon zu Ende ist", dachten wohl die meisten Gäste beim Konzert des Duos "Carolin No". Carolin und Andreas Obieglo verzauberten im stimmungsvoll illuminierten Rossini-Saal mit ihren poetischen Liedern und ihrer musikalischen Qualität - und der Dank war begeisterter Applaus, der mit einer dritten Zugabe als "Unplugged-Version" belohnt wurde.

Nicht ganz voll, aber sehr gut besucht war der Rossini-Saal, der sich als absolut passend für dieses Konzert präsentierte. Auf der Bühne warteten Klavier, Gitarren und Percussions-Instrumente auf den Einsatz und versprachen dem Publikum ein abwechslungsreiches Konzerterlebnis. Mystische Lichteffekte begleiteten das Künstlerehepaar auf die Bühne und dank ausgeklügelter Lichtarrangements während des Konzerts. Den Fachleuten an den Mischpulten für Licht und Ton gehört hier ein besonderes Lob, denn deren Können sorgten einerseits für die stimmungsvolle Saalatmosphäre und andererseits für das ausgewogene Musikerlebnis im Dreiklang von Stimme, Instrument und Inhalt.

"Das 11. Konzert unserer Herbsttour im 11. Jahr unseres Bestehens!" - was wie eine Ankündigung einer Retrospektive aus den bisherigen elf Alben (!) klang, entpuppte sich als zauberhafter Liederabend. In der Kombination "Singer-Songwriter" legten die beiden Wert auf die Inhalte und man merkte den Stücken an, dass jedes Wort seine Bedeutung hat und man erst zufrieden ist, wenn der Inhalt stimmig ist - und zwar auch stimmig in den Arrangements mit der passenden Vertonung und der kristallklaren, samtig-weichen Stimme von Carolin Obieglo. Die enge menschliche Verbindung der beiden spiegelt sich auch in der Harmonie auf der Bühne wider: Blicke werden ausgetauscht, die gesanglichen Einsätze stimmen auf die Sekunde und auch die liebevollen "Nickeligkeiten" haben Herzenstiefe.

International und bodenständig ist die Ausrichtung des Duos, was sich in englischsprachigen Texten ebenso zeigt wie in deutschen Texten und niederbayrischen Dialektablegern, die der Herkunft von Andreas Obieglo aus Deggendorf geschuldet sind. In der jeweiligen Anmoderation gibt es meist eine amüsante Anekdote, die auf den Inhalt der poetischen Lieder und Balladen eingeht und damit auch die englischen Texte verständlich macht - oder man lässt sich auf die Musik ein, deren melodiösen Klangfarben aus einer Mischung aus Pop, Rock, Blues und Country einen ebenfalls ins Träumen und Schwärmen kommen lässt.

Bei aller musikalischen Qualität und instrumentalen Virtuosität ist es doch der authentische Tiefgang der Stücke, die die Menschen einfängt und sie berührt. So wird das Stück "November" zu einer gefühlvollen Betrachtung der düsteren Jahreszeit mit einem wunderbaren Wunsch nach Frühling. Das Stück "Hände" spiegelt die Bedeutung derselben wider, denn mit ihnen kann man Gutes oder auch Schlechtes tun und das Stück ist ein gelungenes Beispiel für die Empfindungen des Duos für den Inhalt der Worte und deren Klangfarbe. In "Mid dia" zeigt sich das niederbayrische Liebeslied, dessen Titel "Mit dir" alles ausdrückt, was man für einen anderen Menschen empfinden kann. Sonnwendfeuer, das Leben zu Zweit, Happy Birthday - sind weitere Inhalte, die das Duo "Carolin No" in ihren Liedern verarbeitet haben und die nichts weniger widerspiegeln als das unmittelbare Leben um uns herum und zwar jenseits von Trump, Brexit und Dieselskandal. Nicht dass dies außen vor ist, nur es spielt an diesem wunderbaren Konzertabend keine Rolle - und dafür ist das Publikum dankbar.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren