Burkardroth
Kriminalität

Burkardroth/Bayern: Kontrolle eines verdächtigen Traktors hat Konsequenzen für den Fahrer

Am Dienstagabend haben Polizisten einen Traktor bei Burkardroth kontrolliert. Das Fahrzeug fiel den Beamten wegen der angeschalteten Beleuchtung auf. Der Fahrer muss allerdings nicht wegen des Lichts mit Konsequenzen rechnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Beamten wurden bei Burkardroth auf den Traktor aufmerksam, weil alle Lichter angeschaltet waren. Die Kontrolle blieb für den 18-Jährigen nicht ohne Folge. Symbolbild: Julian Stratenschulte, dpa
Die Beamten wurden bei Burkardroth auf den Traktor aufmerksam, weil alle Lichter angeschaltet waren. Die Kontrolle blieb für den 18-Jährigen nicht ohne Folge. Symbolbild: Julian Stratenschulte, dpa

Polizisten kontrollierten am Dienstagabend einen Traktorfahrer. Der junge Mann war stark alkoholisiert.

Polizisten fanden die Beleuchtung des Traktors verdächtig

Laut einem Polizeibericht fiel einer Streife der Polizei Bad Brückenau am späten Dienstagabend ein Traktor auf. Das Fahrzeug war mit angeschalteter Arbeitsbeleuchtung unterwegs. Das veranlasste die Beamten dazu, der Traktor zu kontrollieren.

Dabei stellte sich heraus, dass der 18-jährige Fahrer nicht nur vergessen hatte, seine Zusatzscheinwerfer auszuschalten. Sondern auch, dass er alkoholisiert unterwegs war.

Atemalkoholtest mit über 1 Promille

Der Atemtest brachte einen Wert über ein Promille. Der Landwirt wurde zur Blutprobe gebeten. Deren Ergebnis ist maßgeblich für die Konsequenzen, die auf ihn zukommen. Mit einem Fahrverbot muss er aber laut Polizei in jedem Fall rechnen.

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Drama in der Badewanne - Mädchen (16) stirbt durch Stromschlag

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.