Ebenhausen
Veranstaltung

Buntes Programm beim "Pfingstmärktle"

Das neue Konzept für den Kunsthandwerk- und Bauernmarkt im historischen Altort von Ebenhausen geht auf. Am Pfingstsonntag, 20. Mai ist es wieder soweit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kindertrachtentanzgruppe zeigt ihre Tänze wieder beim Ebenhäuser Pfingstmärktle. Und zwar am Pfingstsonntag, 20. Mai, um 16 Uhr am Kirchplatz.Stefan Geiger/Archiv
Die Kindertrachtentanzgruppe zeigt ihre Tänze wieder beim Ebenhäuser Pfingstmärktle. Und zwar am Pfingstsonntag, 20. Mai, um 16 Uhr am Kirchplatz.Stefan Geiger/Archiv
+2 Bilder
Vor genau 30 Jahren, zur 1200-Jahr-Feier des Dorfes im Jahr 1988, wurde das seit langem eingeschlafene Marktrecht in Ebenhausen wiederbelebt. Im Rahmen des großen Jubiläumsfestes titulierte es damals unter dem Namen "Marktfest" und es wurden Waren aller Art feilgeboten. Doch die Zeiten und der Geschmack haben sich geändert. Inzwischen wurde das alte Marktfest runderneuert. Die Vereinsgemeinschaft von Ebenhausen hat sich ein attraktiveres und zeitgemäßeres Angebot gewünscht und so heißt der Markt seit drei Jahren "Ebenhäuser Pfingstmärktle" und versteht sich als Kunsthandwerker- und Bauernmarkt. Dieses neue Konzept war nötig, da sowohl die Besucherzahlen als auch die Anzahl der Marktbeschicker merklich nachgelassen hatten. Das inzwischen wachsende Interesse zeigt, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet.

Leider hat sich im letzten Jahr der langjährige Marktleiter Peter Distler von seinem Amt zurückgezogen und so war auch hier eine Neuerung fällig. Jetzt kümmert sich ein vierköpfiges Team um die komplette Organisation im Vorfeld und mit Martin Mühleck konnte auch ein neuer kompetenter Marktleiter gewonnen werden. Das neue Organisationsteam besteht aus den Brüdern Matthias Dees (Blaskapelle) und Sebastian Dees (Sportverein) sowie Fabian Wahler (Feuerwehr) und Tobias Wahler, der ohne Vereinsbindung mit im Boot ist. Jeder hat sein eigenes Aufgabenfeld wie Kooperation mit der Gemeinde, Werbung, Sponsoring, Arbeit vor Ort auf dem Markt usw., so dass die Arbeit gut auf mehrere Schultern verteilt werden konnte.


Musikalisches Rahmenprogramm

Am Pfingstsonntag, 20. Mai, um 11 Uhr wird der Markt musikalisch begleitet von der Blaskapelle Ebenhausen auf dem Kirchplatz im historischen Ortskern von Bürgermeister Franz Kuhn offiziell eröffnet. Danach erwartet den Besucher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: ab 11.15 Uhr gibt es am Schlossplatz ein kleines Platzkonzert der Blaskapelle Ebenhausen und gleich daneben am Stand der Musiker ein zünftiges Weißwurstfrühstück. Um 14 Uhr treffen sich am Eingang des Ebenhäuser Schlosses der neue und alte Schlossherr mit interessierten Gästen zu einer Führung, wo man Wissenswertes über die Vergangenheit und die Zukunft des Gebäudes erfahren kann. Um 15 Uhr geht es weiter auf dem Schlossplatz mit einem Platzkonzert der "Notenkiller", dem Jugendorchester der Blaskapelle, und um 16 Uhr mit einer Vorführung der Kindertrachtentanzgruppe am Kirchplatz.

Beim Bummeln über den Markt bieten mehr als 25 verschiedene Marktbeschicker ihre Waren feil. Es können selbstgenähte Kleidung und Accessoires aus Stoff, Filz und Wolle sowie Schmuck, Dekorationsartikel, Seife, Shampoo oder auch Allerlei für den Hund erworben werden. Dazu kommen noch die Bauernmarktstände mit selbstgemachten Lebensmitteln wie Käse, Brotaufstriche, Nudeln, Fladenbrot, Liköre, Schnäpse, Essig, Öl, Süßwaren und Gewürzen. Auch das Partnerschaftskomitee der Gemeinde ist dabei und bietet französischen Rotwein, Käse und Baguette an.
Für die Hungrigen werden verschiedenste Köstlichkeiten angeboten: In der Hennebergstraße backen die Kegler krosses Spanferkel, Dätscher und Zwiebelplootz. Gegenüber bietet der Kindergarten Kaffee und hausgemachte Kuchen an, weiter unten in der Straße gibt es bei der Feuerwehr Steaks und Bratwürste, beim Sportverein Pizza und beim Faschingsclub Plootz, knuspriges Holzofenbrot und Hähnchen. Dazwischen gibt es kühle Cocktail. Weiter geht's die Kirchstraße hinauf zum Schlossplatz, wo man bei der Blaskapelle Käseplootz und Brotzeit oder im nahen Alten Rathaus beim Sachausschuss Jugend der Pfarrgemeinde Eis essen kann.

Interessant für die Besucher ist auch, dass die beiden Museen am Kirchplatz, das Heimatmuseum sowie das John-Bauer-Museum, bei freiem Eintritt von 11 - 17 Uhr geöffnet haben.
Außerdem findet am Samstagabend von 18 bis 22 Uhr am Kirchplatz quasi im kleinen Kreis das sogenannte Dorffest statt. Dort bieten Kegelclub, Sportverein, Freiwillige Feuerwehr sowie Seto's Cocktailbar Speisen und Getränke für einen lauschigen Sommerabend in gemütlicher Atmosphäre an. Die Blaskapelle unterhält das Publikum von 18 bis 20 Uhr mit Musik und einem lustigen kleinen Gewinnspiel.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren