Bad Kissingen
Kreistag

Baustelle macht endlich Freude

Landrat Thomas Bold stimmt auf die großen Projekte der kommenden sechs Jahre ein. Mit dem 20-Millionen-Euro-Projekt "Haus Waldenfels" in Bad Brückenau geht es nach der Hangsicherung nun endlich richtig los.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mehr als eine Million Euro hat die kreiseigene Carl von Heß'sche Sozialstiftung in die Sicherung des Hanges hinter dem Haus Waldenfels investiert. Seit April haben nun die Rohbauarbeiten begonnen, 22 Arbeiter binden Stahlkörbe für die Betonwände. Foto: Ralf Ruppert
Mehr als eine Million Euro hat die kreiseigene Carl von Heß'sche Sozialstiftung in die Sicherung des Hanges hinter dem Haus Waldenfels investiert. Seit April haben nun die Rohbauarbeiten begonnen, 22 Arbeiter binden Stahlkörbe für die Betonwände. Foto: Ralf Ruppert
Mit einem Ausblick und Appellen begann Landrat Thomas Bold (CSU) die konstituierende Sitzung des neuen Kreistages. "Regierungserklärung" sei das allerdings keine, denn: "Wir sind hier nicht Regierung und Opposition, sondern ein Kollegialgremium", stellte Bold klar, dass es sich beim Kreistag um kein Parlament handelt. Entsprechend sieht Bold auch die Zusammenarbeit anders als in Bundes- oder Landtag: "Wir sind alle gemeinsam dazu aufgerufen, Vorschläge zu machen und unsere Kompetenzen
aus den unterschiedlichsten Bereichen einzubringen", gab der Landrat als Devise für die kommenden sechs Jahre aus.


Erweiterung mit Leben erfüllen

Ziel aller gewählten Kreisräte müsse es sein, den Landkreis weiterzuentwickeln. Gut 40 Jahre nach der Gebietsreform sei "vieles zusammengewachsen". Trotzdem gelte es, weiterhin an der gemeinsamen Identität zu arbeiten: "Es kommen immer die Regionen weiter, die zusammenhalten." Schließlich stünden auch die Landkreise untereinander "in einem gewissen Wettbewerb". Ein konkreter Punkt dabei sei die Erweiterung des Biosphärenreservats Rhön, die heuer hoffentlich abgeschlossen werde: "Dann gilt es, das mit Leben zu erfüllen."

Als großes Ziel gab Bold den Schuldenabbau aus: "Ideen sind sehr schön, aber wenn man sie am Ende nicht finanzieren kann, taugen sie wenig", lautete eine Ansage des Landrates an die Kreisräte. Trotzdem stehen jede Menge große Investitionen an: 20 Millionen Euro nimmt die kreiseigene Carl von Heß'sche Sozialstiftung in die Hand, um die Seniorenanlage "Haus Waldenfels" in Bad Brückenau neu zu bauen. "Jetzt wird's ja so langsam erfreulich, nachdem das bisher nicht so schön war", kommentierte Bold die Großbaustelle nahe der Bad Brückenauer Innenstadt. In dieser Woche habe er sich ein Bild von den Rohbauarbeiten gemacht (siehe ausführlicher Bericht auf Seite 17 dieser Ausgabe).

Die Sozialstiftung führt zudem Seniorenheime in Hammelburg, Münnerstadt und Bad Brückenau. In Oberthulba ist eine weitere Einrichtung in Planung. Einen weiteren großen Neubau plant der Landkreis derzeit in Münnerstadt: Das neue Berufsbildungszentrum (BBZ) wird ebenfalls ein Millionen-Projekt. Zudem müsse die Heilerziehungspflege am BBZ etabliert werden. Weitere Themen sind die Sanierung des Hammelburger Gymnasiums, der berufsbegleitende Studiengang "Gesundheitsmanagemant" oder die Hotelfachschule der Staatlichen Berufsschule. "Das Thema Bildung ist uns lieb und teuer", fasste Bold diese Investitionen zusammen.


Kooperation mit den Kommunen

"In meinen Augen sind die Allianzgründungen der richtige Weg, zukünftigen Themen zu begegnen", ging Bold auf die Zusammenarbeit mit den 26 Kommunen ein. Die Unterstützung der Kommunalen Allianzen, die Förderung des Breitband-Ausbaus sowie die Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs sieht Bold als Beispiele, wie der Landkreis die Infrastruktur voranbringen kann. Ein Schwerpunkt sei zudem die wirtschaftliche Weiterentwicklung: Das Zentrum für Telemedizin, die "Profilierung des Raumes als Gesundheits- und Bä der region", Standortmarketing und Konversionsmanagement nannte Bold hier als Beispiele.

Für die Abfallwirtschaft soll in den kommenden sechs Jahren ebenso ein neues Konzept ausgearbeitet werden wie für die Jugendhilfe. Konkrete Projekte sind der Neubau einer Sickerwasser-Reinigungsanlage für die Kreis-Mülldeponie, die Einführung von Schüler- und Seniorennetzkarten und die Anerkennung als Bildungsregion. Zu all diesen Projekten brauche er als Landrat einen Kreistag, "der nicht nur konstruktiv arbeitet, sondern auch mutig und entschlossen Entscheidungen trifft und Ziele vorgibt".
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren