Oerlenbach
Wirtschaft

Bald eine neue Einkaufsmöglichkeit in Oerlenbach?

Seit langem gibt es Pläne, dass sich am Oerlenbacher Kreisel ein Discounter ansiedelt. Jetzt hofft die Gemeinde, dass die Pläne bald verwirklicht werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf diese Freifläche im Gewerbegebiet am Oerlenbacher Kreisel sollen ein Discounter und ein Getränkefachmarkt entstehen. Foto: Heike Beudert
Auf diese Freifläche im Gewerbegebiet am Oerlenbacher Kreisel sollen ein Discounter und ein Getränkefachmarkt entstehen. Foto: Heike Beudert

Seit 2014 schon gibt es in Oerlenbach Pläne, einen Discounter im Gewerbegebiet am Kreisel anzusiedeln. Jetzt hat Bürgermeister Frnaz Kuhn die Hoffnung, dass das Projekt doch vielleicht im nächsten Jahr in Angriff genommen werden kann.

Seit letzter Woche liegt der Gemeindeverwaltung ein Tekturantrag des potenziellen Investors vor, der auf dem Gelände gegenüber eines bestehenden Supermarktes einen Discounter errichten lassen will. Der Bauplan war bereits vor längerer Zeit im Gemeinderat abgesegnet worden. Bei der jetzt eingereichten Tektur geht es um eine Vergrößerung des Projektes.

Die vorliegende Planungsänderung soll der Gemeinderat zeitnah behandeln. Nach Angaben von geschäftsleitenden Beamten Werner Rauh wird die Verwaltung versuchen, die Tekturplanung bereits in die Sitzung am Dienstag, 9. Oktober, einzubringen.

Bürgermeister Franz Kuhn geht davon aus, dass das Genehmigungsverfahren zügig abgearbeitet wird, damit vielleicht im März oder April nächsten Jahres mit einem Bau begonnen werden kann. Wie zu erfahren ist, handelt es sich bei dem Discounter um einen Norma-Lebensmittelmarkt. Neben einer Filiale dieser Ladenkette ist noch ein Getränkemarkt geplant, jeweils mit Parkflächen. Nach Informationen von Bürgermeister Franz Kuhn hätten die Gemeinderäte gerne gehabt, dass sich auch ein Drogeriemarkt in Oerlenbach ansiedelt. "Das hat sich zerschlagen", so Franz Kuhn. Es hatte zwar viele Versuche gegeben, einen solchen Markt zu finden, allerdings scheiterten die Verhandlungen an der Gemeindegröße.Oerlenbach sei zu klein für einen solchen Fachmarkt bzw. hat nicht das nötige Einzugsgebiet, mussten sich die Oerlenbacher sagen lassen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren