Bad Bocklet
Medizin

Badeärzte bilden sich fort

Am RSG Bad Kissingen fand ein Kurs für Mediziner zu Aspekten des Herz-Kreislauf-Systems statt. Lehrgangsort war die Deegenbergklinik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Teilnehmer der Fortbildung an der Deegenbergklinik.  Foto: Sonja Schmitt
Teilnehmer der Fortbildung an der Deegenbergklinik. Foto: Sonja Schmitt

Im Rahmen der ärztlichen Weiterbildungsreihe "Physikalische Therapie und Balneologie/Badearzt" der Akademie für Gesundheitswirtschaft des RSG Bad Kissingen besuchten Medizinerinnen und Mediziner aus ganz Deutschland vom 27. bis 30. November das Kursmodul A. Dieser Kursabschnitt zielt speziell auf die Aspekte des Herz-Kreislauf-Systems ab. Kooperationspartner und Lehrgangsort war daher die Deegenbergklinik Bad Kissingen. Die Teilnehmer konnten hier theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen unter anderem in den Bereichen Chronobiologie und Adaptationsphysiologie, Trainingstherapie und Funktionsdiagnostik bei chronischen Herzerkrankungen, Hydrotherapie und Thermotherapie, Kneipp-Konzept, Ernährungsmedizin und Diabetes, Qualitätsmanagement sowie Heilmittelverordnung erwerben.

Trotz der Anforderung an staatlich anerkannte Heil- oder Kurorte, mindestens einen Badearzt bereitzustellen, beklagen bereits jetzt viele Kurorte einen Mangel an ausgebildeten Badeärzten. Diesem negativen Trend will das von der Bayerischen Landesärztekammer anerkannte Weiterbildungsangebot der Akademie für Gesundheitswirtschaft des RSG Bad Kissingen entgegenwirken. Für das kommende Jahr sind folgende Fortbildungsmodule für Bad Kissingen vorgesehen: Kurs F vom 13. bis 16. Mai, Kurs B vom 17. bis 20. Juni, Kurs C vom 9. bis 12. September, Kurs E vom 14. bis 17. Oktober und Kurs A vom 25. bis 28. November.red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren