Bad Kissingen
Schützen

Bad Kissinger Freihandschützen ernennen Angela Wachenbrönner zum Ehrenmitglied

Der Vorstand blieb weitgehend gleich, es gibt verschiedene sportliche Erfolge zu verzeichnen und die Mitgliederzahl wächst.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Foto zeigt (von links) 1. Schützenmeister Günter Fröhlich, 3. Gauschützenmeister Johannes Piekarski, das neue Ehrenmitglied Angela Wachenbrönner und 2. Schützemeister Artur Haupt. Madline Haupt
Unser Foto zeigt (von links) 1. Schützenmeister Günter Fröhlich, 3. Gauschützenmeister Johannes Piekarski, das neue Ehrenmitglied Angela Wachenbrönner und 2. Schützemeister Artur Haupt. Madline Haupt

Nur Positives hatten die Vorsitzenden der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen, 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und 2. Schützenmeister Artur Haupt , in der Generalversammlung des im Schützenheim zu berichten. Die Mitgliedszahlen seien auch in 2018 erneut um 40 Schützen gestiegen, jetzt sind es insgesamt 294 Mitglieder.

Die großen Maßnahmen, der Bau des 100-Meter Schießstandes und Sanierung des 50-Meter Schießstandes seien dank der zahlreichen Helfer abgeschlossen. Die Standzulassungen sind um vier Jahre verlängert worden.

Angela Wachenbrönner, die 30 Jahre lang Schützenmeisterin, Schriftführerin, Presse-und Glückwunschreferentin war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Den "Balken in Anerkennung" erhielt Christian Kaiser für sein Engagement und sein Allroundtalent in allen Bereichen. Geehrt wurde auch Peter Warzecha für seine 50 jährige Mitgliedschaft bei den königlich privilegierten Freihandschützen.

Auch dieses Jahr konnte der Verein etliche Erfolge verzeichnen. Die Freihandschützen gewannen erneut den Großkaliber Wettkampf im Gau. Der Schützenverein konnte die größte Teilnahme in der Gaumeisterschaft im Gau Rhön-Saale verzeichnen.

Auch dieses Jahr betonte der Oberbürgermeister und Schützenkommissar Kay Blankenburg, wie sehr Disziplin, Ordnung und Verantwortungsbewusstsein im Verein vermittelt werden und welches Engagement die Schützen für ihren Verein aufbringen. Er bewundert den sehr guten Zustand der Schießstände.

Die Neuwahlen ergaben kaum Veränderungen. Günter Fröhlich wurde erneut zum 1. Schützenmeister gewählt. Nach 16 Jahren übergab Wolfgang Schilling seine Tätigkeit als Sportleiter an Marco Rupp. Dagmar Ziegler wurde als Ersatz für das verstorbene Ehrenmitglied Rosi Muth, Christian Kaiser als Ersatz für das Ehrenmitglied Arno Wachenbrönner und Philipp Hess in den Gesellschaftsausschuss gewählt. Das größte Bauprojekt der letzten Jahre, die 100 Meter Schießbahn wird im Sommer 2019 eingeweiht.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren