Bad Kissingen

Bad Kissingen investiert weiter in seine Spielplätze

Das neue Spielplatzkonzept der Stadt sieht mehrere neue Geräte vor. Auch das Gelände an der Lindesmühlpromenade haben die Verantwortlichen im Blick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadt Bad Kissingen und der Familienbeirat haben das Spielplatzkonzept fortgeschrieben. So soll unter anderem der Spielplatz am Hallenbad zusätzlich eine Federwippe erhalten. Foto: Archiv/Siegfried Farkas
Die Stadt Bad Kissingen und der Familienbeirat haben das Spielplatzkonzept fortgeschrieben. So soll unter anderem der Spielplatz am Hallenbad zusätzlich eine Federwippe erhalten. Foto: Archiv/Siegfried Farkas
+2 Bilder

In den vergangenen sechs Jahren hat die Stadt Bad Kissingen etwa 300 000 Euro in die Neugestaltung oder Verbesserung einiger ihrer 29 Spielplätze investiert. Jetzt wurde das gemeinsam mit dem Familienbeirat erarbeitete Konzept bis 2025 fortgeschrieben. Oberbürgermeister Kay Blankenburg (SPD) übergab die Neufassung an die Beiratsvorsitzende Kirsten Piening.

Grundlage des neuen, für die kommenden sechs Jahre gültigen Spielplatzkonzepts war ein Workshop im vergangenen Juni mit Mitgliedern des Familien- und des Jugendbeirats sowie vor allem eine Begehung mit Kindern. "Wir Erwachsene haben keine Fachkompetenz in Spielgeräten", waren sich die Verantwortlichen mit dem Oberbürgermeister einig. Vorausgegangen war deshalb auch eine Verteilung von Handzetteln in Kindergärten und Grundschulen, auf denen Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren befragt wurden, was auf ihrem jeweiligen Spielplatz an Geräten fehlt oder wünschenswert wäre. Das aus Sicht der Stadt in den Folgejahren Machbare wurde in das neue Konzept aufgenommen.

So soll der Garitzer Spielplatz in der Eichendorffstraße im Frühjahr ein neues Klettergerüst erhalten, der Spielplatz am Hallenbad wird um eine Federwippe ergänzt und auch der Winkelser Spielplatz Im Steinbusch wird mit neuem Klettergerüst ausgestattet. Borst: "Wir versuchen, im haushaltsrechtlichen Rahmen schrittweise neue Spielgeräte auf alle Spielplätze in allen Stadtteilen gleichmäßig zu verteilen." Dies geschieht nach einer mit dem Familienbeirat abgestimmten Prioritätenliste und einem bis 2025 festgelegten Investitionsplan, der bei den jährlichen Haushaltsberatungen berücksichtigt wird. Für Spielplatzverbesserungen ist eine jährliche Investition von 40 000 Euro vorgesehen.

Größere Investitionen wie für eine umfassende Neugestaltung von Spielplätzen sind abhängig von jeweils einzuholenden Stadtratsbeschlüssen. Dazu zählt zum Beispiel die Erschließung einer schon zu Zeiten der "Housing Area" von den Amerikanern zur Freizeitgestaltung genutzten Grünfläche an der Pfalzstraße. Diese Grünfläche soll, so "ein dringlicher Wunsch" des Bürgerkreises Nordost um dessen Vorsitzenden und Stadtrat Alexander Koller, in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement zu einem Bolzplatz umgestaltet werden. "Die erforderlichen Mittel sind im Haushaltsentwurf 2020 enthalten", sagt Blankenburg, der auf die noch ausstehende Bestätigung durch den Stadtrat hofft. Eingebunden in das vom Land geförderte Projekt Soziale Stadt, geht die Verwaltung auch beim Bolzplatz von finanzieller Förderung aus.

Ein weiteres Infrastrukturprojekt ist das Spielplatzgelände an der Lindesmühlpromenade, das die Staatsbad GmbH vor geraumer Zeit einem Investor zur Neugestaltung angeboten hatte. Sollte dieser Investor in den nächsten Wochen nicht tätig werden, will die Stadt das Spielplatzgelände im Frühjahr von der Staatsbad GmbH pachten. Blankenburg: "Das ist ein alter Wunsch des Familienbeirats."

"Wir haben zwar immer Wünsche, sind aber mit dem bisher Erreichten schon sehr zufrieden", freut sich Kirsten Piening nun auf die Umsetzung der neuen Vorhaben. Zuletzt war der Wasserspielplatz an der Schützenstraße völlig neu gestaltet worden, ebenso die Spielplätze in Garitz-Althaus, an der Sinnberg-Grundschule, in Kleinbrach und am Heideneller in Poppenroth. Das Gelände am Unteren Zollweg in Arnshausen war vergrößert worden und andere Plätze hatten neue Spielgeräte bekommen.

Hinweis: Die Details des neuen Spielplatzkonzepts können im Internet nachgelesen werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren