Zeitlofs
Kriminalität

Zeitlofs: Vier Einbrüche innerhalb von zwei Tagen

Bargeld und Schmuck erbeuten Einbrecher bei vier Einbrüchen in der Gemeinde Zeitlofs. Die Täter nutzten die Dämmerung aus, um sich Zugang zu den Häusern zu verschaffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Daniel Maurer/dpa
Symbolbild: Daniel Maurer/dpa

Die Einwohner des Marktes Zeitlofs sind in Aufruhr: Vier Einbrüche in nur zwei Tagen sind in der zurückliegenden Wo che passiert. Es wurden Schmuck und Bargeld erbeutet. Dabei liegt der Sachschaden, den die Täter an den Häusern verursachten, weit höher als der Wert der Beute.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilt, geschahen die ersten beiden Einbrüche am vergangenen Mittwoch. In der Zeit zwischen 17.15 und 22.30 Uhr hebelten die Einbrecher an zwei Wohnhäusern ein Fenster auf. In einem Fall erbeuteten sie 250 Euro Bargeld, im zweiten ist noch nicht klar, wie hoch der Wert der gestohlenen Dinge ist.

Bargeld und Schmuck erbeutet

Zeugen hätten einen der beiden Einbrüche in Weißenbach von der Straße aus beobachtet, berichtet Michael Zimmer, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken. An beiden Häusern sei ein Sachschaden von insgesamt ungefähr 2500 Euro entstanden.

Im Laufe des Donnerstags schlugen die Einbrecher in Zeitlofs zu. Zwischen 6.30 und 18.45 Uhr hebelten sie das Fenster eines Wohnhauses in der Eichwaldstraße auf. Die Täter durchsuchten das Haus, türmten jedoch ohne Beute. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf ungefähr 400 Euro. Doch dabei blieb es nicht.

Zwischen 16 und 19.30 Uhr verschafften sich die Diebe Zugang zu einem frei stehenden Haus in Roßbach. Über das Küchenfenster stiegen sie ein, durchwühlten Schubladen und Schränke. Dabei erbeuteten sie Schmuck. Der Gesamtschaden belaufe sich auf etwa 1000 Euro, sagt Zimmer.

Zahlen insgesamt rückläufig

Die Ermittlungen laufen noch, allerdings geht die Polizei davon aus, "dass die Taten möglicherweise auf das Konto ein und desselben Täters geht", sagt Zimmer. "Wir stellen in der Tat mit der Zeitumstellung einen Anstieg bei den Wohnungseinbrüchen fest", fügt er an. Allerdings sei die Zahl der Wohnungseinbrüche insgesamt rückläufig.

Im Altlandkreis Bad Brückenau ist das Bild nicht so einheitlich: Im Jahr 2018 gab es vier Wohnungseinbrüche. Im Jahr 2017 waren es drei und im Jahr 2016 sogar 13 Einbrüche. Das geht aus der Kriminalstatistik der Polizeiinspektion Bad Brückenau hervor. Zu den aktuellen Vorfällen bittet die Polizei um Hinweise, Tel.: 09741/ 6060.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren