Laden...
Poppenhausen (Wasserkuppe)
Ausstellung

Rhöner Facetten stehen auf der Wasserkuppe im Mittelpunkt

Jürgen Holzhausen präsentiert eine Auswahl aus drei Jahren Fotoexkursionen mit seinen Kleingruppen. Aber nicht nur die Motivsuche verinnerlichten die Teilnehmer, am Ende konnten sie auch noch alle Vogelstimmen zuordnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fotograf Jürgen Holzhausen (Bildmitte) präsentiert die Bilder seiner Ausstellung - hier einen Fotobeitrag von Teilnehmerin Inge Dittrich. Links daneben Torsten Raab (Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats) sowie Kursteilnehmer und Besucher der Ausstellung (außen).  Foto: Oliver Schmidt
Fotograf Jürgen Holzhausen (Bildmitte) präsentiert die Bilder seiner Ausstellung - hier einen Fotobeitrag von Teilnehmerin Inge Dittrich. Links daneben Torsten Raab (Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats) sowie Kursteilnehmer und Besucher der Ausstellung (außen). Foto: Oliver Schmidt
Eine neue Fotoausstellung ist im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe zu bewundern. Jürgen Holzhausen hat eine bildgewaltige Auswahl aus drei Jahren Fotoexkursionen zusammengestellt. Die Bilder stammen von ihm und verschiedenen Teilnehmern seiner Kurse. Die Ausstellung am Sitz der Hessischen Verwaltungsstelle des Unesco-Biosphärenreservats Rhön ist noch bis zum 15. Januar 2016 zu sehen, der Eintritt ist frei.

"Jeder hat eine andere Sichtweise", zeigt sich Holzhausen begeistert von der Vielfalt der ausgestellten Arbeiten. "Gemeinsam möchten wir in all diesen Bildern die Schönheit der Rhön aufzeigen - und was in dieser Landschaft steckt." Da gehöre es aber auch dazu, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. "Für das perfekte Bild muss man schon mal um 5 Uhr morgens ins Moor aufbrechen", schmunzelt der Fotograf.

Holzhausen fotografiert dabei stets nach Gefühl. Die Technik sei gar nicht so wichtig, vielmehr das geschulte Auge, das die Magie des Moments erkennt. "Außerdem braucht man Lust, viel Zeit, Geduld, Ausgeglichenheit und völlige innere Ruhe." Auch die Geschichte hinter dem Bild ist dem Fotografen wichtig: "Es zählt nicht nur der Schnappschuss, sondern auch der Weg dahin." Augenzwinkernd fügt er hinzu: "Besonders, wenn es sich um eine mehrstündige Schneewanderung handelt."


Tier- und Pflanzenkunde

Der Exkursionsteilnehmer Michael Köhler stimmt dem zu: "Und noch schöner ist es, diesen
Weg gemeinsam zu gehen. Dann steckt man sich mit der Begeisterung gegenseitig an." DieKleingruppen von fünf bis acht Teilnehmern erwartet aber nicht nur eine Fotoexkursion, sondern auch ein "Schnellkurs" der Tier- und Pflanzenkunde: "Am Ende des Tages konnten wir alle Vogelstimmen zuordnen", lacht Köhler. "Ein echtes Naturerlebnis!"

Torsten Raab, Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle, freut sich, mit der neuen Ausstellung wieder einmal talentierten Künstlern und Fotografen eine Bühne geben zu können. "Unser Ziel ist es, Leute mit der Rhöner Natur (Flora und Fauna) zusammenzubringen. Diese gelungenen Fotografien werden sicher ihren Teil dazu beitragen." Besonders beeindruckt hat ihn die bildliche Darstellung des Kreislaufs des Lebens, der sich in den über alle Jahreszeiten verteilten Fotografien eindrücklich zeige.


Weitere Exkursionen

Jürgen Holzhausen wird auch im Frühling und Herbst des kommenden Jahres wieder seine Fotoexkursionen anbieten. Mehr Informationen unter www.holzhausen-rhoen.de/index.php/workshop.html.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren