Wildflecken

Paul und Alexander Asselborn ganz vorne

Zur Königsfeier der Schachabteilung des SV Wildflecken begrüßte der 2. Vorsitzende der Schachabteilung, Wolfgang Schmid, die Mitglieder und zog eine kurze Bilanz des abgelaufenen Spieljahres.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die erfolgreichen Wildfleckener Schachspieler freuen sich über ihre Pokale: (von links) Marco Stein, Stefan Thede und Wolfgang Schmid. Es fehlen Paul und Alexander Asselborn.   Foto: Werner Krech
Die erfolgreichen Wildfleckener Schachspieler freuen sich über ihre Pokale: (von links) Marco Stein, Stefan Thede und Wolfgang Schmid. Es fehlen Paul und Alexander Asselborn. Foto: Werner Krech

Nach dem Wiederaufstieg 2019 in die Kreisliga Haßberge/Rhön, befindet sich die Achter-Mannschaft nach vier Spielen im Mittelfeld der Tabelle und hat gute Aussichten, die Kreisliga zu halten.

Bei der Blitzschachmeisterschaft 2019 belegte Alexander Asselborn den ersten Platz, gefolgt von Stefan Thede auf Rang zwei und dem Dritten Marco Stein.

Bei der Ortsmeisterschaft kam Paul Asselborn auf Platz eins vor Stefan Thede. Die Belegung des dritten Ranges wurde erst im letzten Spiel entschieden: Hier konnte sich Wolfgang Schmid gegen Marek Jagos und Martin Eisenmann durchsetzen.

Beim anschließenden, gemütlichen Beisammensein, fand der Abend einen schönen Ausklang, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren