Detter
Exkursion

Natur-Zeltlager bei Detter begeistert die Kinder

Die Wildnis an der Schondra begeisterte Kinder und Betreuer. Das Zeltlager des BN gab viel Freiraum für Naturerlebnisse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Faszination Feuer: Die "Urschotas" haben es geschafft.  Foto: Elisabeth Assmann
Faszination Feuer: Die "Urschotas" haben es geschafft. Foto: Elisabeth Assmann
+5 Bilder
Rund 60 Kinder aus dem ganzen Landkreis im Alter von acht bis zwölf Jahren eroberten für ein Wochenende die Wildnis an der Schondra auf dem Jugendzeltplatz bei Detter. Die Bund Naturschutz(BN)-Kreisgruppe Bad Kissingen bot mit ihren ehrenamtlichen Betreuern ein abwechslungsreiches, informatives Programm, aber auch viel Freiraum zum selbstständigen Kennenlernen und Genießen der Natur.

Viele Naturaufgaben

Den meisten Kindern genügt schon die schöne Lage des Platzes: Wald, Wiese und Wasser. Was braucht man mehr? Vielleicht noch ein Lagerfeuer. Darum drehte sich auch die Geschichte der Urschotas, die Aufgaben erledigen mussten, um den Schatz am Sonntag zu bergen. So gab es in Geländespielen Bären zu erlegen, Feuer fürs Lagerfeuer zu retten, Schalen der Weisheit zu töpfern und vieles mehr. Jede der acht Gruppen baute einen Nistkasten für Halbhöhlenbrüter. Diese warten nun rund um den Zeltplatz auf Besiedlung im kommenden Frühjahr.

Mit Speckstein und Ton

"So zeigen wir den Kindern, dass man in der Natur viel Schönes erleben und Spaß haben kann, wenn man schonend mit ihr umgeht", bemerkt der Leiter des BN-Zeltlagers Roland Liebscher-Steinecke, "Viele Kids kennen Natur nur noch als Ort, der mit Verboten behaftet ist und wollen dann gar nicht mehr hinaus ins Freie." Neben den Gemeinschaftsspielen und -aufgaben blieb viel Zeit für individuelle Beschäftigungen. So konnte mit Speckstein und Ton gearbeitet werden. Traumfänger aus Naturmaterialien, Lavendelbüschel, Künstler Martin Tomaschewsky schnitzte mit den Kindern aus dicker Borke Boote und Figuren.

Fluss und Wald begehrt

Geduld, Ausdauer und Kraft waren gefragt beim Messerschmieden am offenen Feuer. Selbstgesammelte Kräuter verarbeiteten die Kinder zu Kräutersalz und Smoothies (Gemüse- und Obstsäfte). Begehrt war auch die selbsthergestellte Salbe aus Breitwegerich. Der Fluss und Wald waren ebenfalls beliebte Orte zum Baden, Klettern, Erkunden und Ausruhen. Für viele war auch das nächtliche Gewitter ein spannendes Erlebnis. Ein dickes Lob gaben die Kinder dem Küchenteam, das immer für leckeres Essen sorgte. Auch die jugendlichen Betreuer kamen bei den Kindern gut an und haben toll mitgemacht, sind mit ihren Aufgaben gewachsen. Eines steht für viele fest: wenn sie alt genug sind, wollen sie als Betreuer beim BN-Zeltlager weiter machen.

Weitere Angebote

Auch in den Sommerferien bietet der BN einiges für Kinder: Von der Radtour in Brückenau (4. August), dem Erkunden der Nistkästen im Wildpark Klaushof (5. August), dem Stadtrundgang in Hammelburg (8. August), zur Landart in Aschach (27. August). Nur für die Zugfahrt am 6. August durch den Landkreis von Hammelburg über Bad Kissingen nach Ebenhausen zur Riedelgrube ist bis 30. Juli eine Anmeldung erforderlich: entweder in der Stadtbibliothek Hammelburg oder per mail bn-badkissingen@gmx.de.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren