Zeitlofs
Feuerwehr

Markt Zeitlofs ehrt seine Feuerwehrleute

Was Feuerwehrleute leisten, sei von der Bevölkerung gar nicht hoch genug einzuschätzen, sagte stellvertretende Landrat Jürgen Englert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie helfen jedem Menschen, unabhängig von Herkunft,  Ansehen, Religion, Geschlecht oder Bildungsstand. Und das  zu jeder Tages- und Nachtzeit: Feuerwehrleute aus dem Verbund Zeitlofs.  Archivfoto: Matthias Haucke
Sie helfen jedem Menschen, unabhängig von Herkunft, Ansehen, Religion, Geschlecht oder Bildungsstand. Und das zu jeder Tages- und Nachtzeit: Feuerwehrleute aus dem Verbund Zeitlofs. Archivfoto: Matthias Haucke
+1 Bild

Die Feuerwehren des Marktes Zeitlofs sind ein starker Verbund. Sechs Ortsteilwehren gehören dazu, und sie stehen nicht nur bei Einsätzen Seite an Seite, sondern auch wenn es darum geht, verdiente Kameraden für 25 und 40 Jahre ehrenamtlichen Dienst auszuzeichnen. Bürgermeister Wilhelm Friedrich würdigte die Jubilare und hatte als kleines Dankeschön für die langen Dienstjahre zum sonntäglichen Mittagessen eingeladen.

Dabei waren die Jubilare aus Rupboden, Zeitlofs, Weißenbach und Roßbach nicht alleine gekommen, sondern mit ihren Kommandanten beziehungsweise den Stellvertretern. Zeit genommen haben sich auch Kreisbrandrat Benno Metz und Kreisbrandmeister Wolfgang Kenner sowie der stellvertretende Landrat Jürgen Englert.

Der Bürgermeister würdigte die Feuerwehren als einen Garant für Stabilität, Treue und Einsatzbereitschaft. "Sie sorgen für die Sicherheit in den Dörfern des Markts Zeitlofs." Die Gemeinde wisse die Arbeit der Feuerwehren zu schätzen, habe in der Vergangenheit doch ihrerseits investiert, um die Ausstattung und den Fuhrpark zu modernisieren, damit auch in Zukunft die Einsatzfähigkeit der Wehren gewährleistet werden könne. Seinen Dank richtete der Bürgermeister auch die Familien, die Verständnis für den Feuerwehrdienst, die Einsätze, Übungen und Fortbildungen zeigen. "Es ist wichtig, dass die Familien hier zusammen halten."

Der Kreis Bad Kissingen sei stolz auf die Freiwilligen Feuerwehren, die sehr gut aufgestellt seien - was auch im Markt Zeitlofs der Fall sei, sagte Jürgen Englert. Das sei schließlich auch ein "Stück Lebensqualität". Was Feuerwehrleute leisten, sei von der Bevölkerung gar nicht hoch genug einzuschätzen.

Dann überreichte Jürgen Englert die goldenen Ehrenabzeichen für 40 Jahre und die Silbernen für 25 Jahre aktive Dienstzeit. Die jeweiligen Kommandanten würdigten die Jubilare mit einer kurzen Laudatio zu deren Werdegang in der Feuerwehr. Kreisbrandrat Benno Metz sprach zum Abschluss über das Leitbild der Feuerwehren, die jedem Menschen helfe, unabhängig von Herkunft, Ansehen, Religion, Geschlecht oder Bildungsstand. Die Feuerwehr sei ein verlässlicher Helfer, biete aber auch Kameradschaft und trage zur Integration bei. Den Jubilaren dankte er für ihre stete Bereitschaft, bei Alarm auszurücken, auch wenn es ungünstige Uhrzeiten sind, auch am Wochenende und an Feiertagen, selbst an Weihnachten, wenn es nötig sein sollte.

Geehrt wurden für 25 Jahre: Manuel Kenner (Zeitlofs) und Tobias Mangold (Weißenbach).

Für 40 Jahre: Manfred Krauß,  Jürgen Stelzner (beide Rupboden) sowie Robert Knauf (Roßbach).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren