Oberelsbach
Aktion

Kleine Künstler gestalten ein Fosenöchter-Dorf in Oberelsbach

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am Sonntag, 17. Februar, wird Oberelsbach zum Fosenöchter-Dorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schüler und Kindergartenkinder werden ein buntes Fosenöchter-Dorf gestalten. Das Bild zeigt einige Kinder mit (von links), der Leiterin der Kindertagesstätte Unterelsbach Bianca Hippeli, Schulleiterin Doris Weidenhammer, der Leiterin des Kindergartens Oberelsbach, Bürgermeisterin Birgit Erb und Karthin Wimmer (Tourismus Gemeinde Oberelsbach). Foto: Marion Eckert
Schüler und Kindergartenkinder werden ein buntes Fosenöchter-Dorf gestalten. Das Bild zeigt einige Kinder mit (von links), der Leiterin der Kindertagesstätte Unterelsbach Bianca Hippeli, Schulleiterin Doris Weidenhammer, der Leiterin des Kindergartens Oberelsbach, Bürgermeisterin Birgit Erb und Karthin Wimmer (Tourismus Gemeinde Oberelsbach). Foto: Marion Eckert

Groß und Klein bereiten sich heute schon für die Rhöner Maskenfastnacht vor, denn die Fastnacht hat sie alle im Griff. Närrisch wird es im Markt Oberelsbach zugehen, wenn zum fünften Mal die Rhöner Maskenfastnacht startet.

In diesem Jahr werden sich auch die Grundschulkinder aus Weisbach sowie die Kindergartenkinder aus Oberelsbach und Unterelsbach mit der Maskenfastnacht befassen und sich auf ihre höchst kreative Weise einbringen: Sie werden den Marktplatz in Oberelsbach in eine farbenfrohen Kulisse verwandeln.

Gespannt auf das Ergebnis

Mit Acrylfarbe gestalten die Kindergarten- und Grundschulkinder ein Fosenöchter-Dorf nach ihren eigenen Vorstellungen. Bürgermeisterin Birgit Erb (CSU) ist gespannt auf das Ergebnis der kleinen Künstler und freut sich über das Engagement der Erzieherinnen und Lehrkräfte. "Die Rhöner Maskenfastnacht ist gelebtes Brauchtum. Das Kostüm bleibt Jahr für Jahr unverändert, die Holzmasken sind von Hand geschnitzt und bemalt und werden seit Generationen innerhalb der Familie weitervererbt. Umso wichtiger ist es, die Begeisterung für die alte Tradition auch bei den Kleinen und Kleinsten zu wecken. Die Kindergärten und die Grundschule leisten dabei einen wichtigen Beitrag zur Kulturvermittlung."

Christina Wolf, Leiterin des kommunalen Kindergartens Oberelsbach und Bianca Hippeli, Leiterin der Katholische Kindertagesstätte St. Elisabeth Unterelsbach, freuen sich über die Gelegenheit, das Thema Masken und Maskenfastnacht in ihren Einrichtungen auf diese Weise aktiv zu begleiten. "Wir schauen mit den Kindern jedes Jahr die Fosenöchter und Jüde an, sie kommen zu uns in die Kindertagesstätte. Die Kinder erfahren, dass Menschen hinter der Kostümierung stecken und können selbst einmal anfassen", erklärt Hippeli. Sie ist nun sehr gespannt, wie die Kinder die Maskenfastnacht interpretieren und ihr Narrensdorf gestalten werden.

Angst vor Masken nehmen

Dem kann sich Christina Wolf nur anschließen. Sie sieht es als gute Möglichkeit, den Kindern die Angst vor dem Masken zu nehmen: "Es ist doch oft schon etwas gruselig, wenn die Strohmänner in Oberelsbach auf der Straße unterwegs sind."

Programm

Die Besucher der Rhöner Maskenfastnacht erwartet bei der Rhöner Maskenfastnacht aber nicht nur das bunte Narrendorf der Kinder, sondern ein rundum bunter Nachmittag, an dem sich Geschichte und ausgelassene Feierlaune treffen: Ab 12.30 Uhr verwandelt sich der Oberelsbacher Marktplatz vor bunten Kulisse der Kinder zum Fosenöchter-Dorf, und es darf geschunkelt und gefeiert werden.

Um 13.30 Uhr zieht der legendäre Maskenumzug durch die Straßen. Fosenöchter, Jüde, Schlappmaul, Hexen, Span- und Strohmänner stampfen, springen und scheppern laut und haben eine diebische Freude daran, den Besuchern einen Schreck einzujagen. Besonderer Gast ist der Till von Franken, die Brauchtumsfigur des Fränkischen Fastnachtsverbandes. Astrid Hedrich-Scherpf von der Kulturagentur Rhön-Grabfeld und Daniela Sandner vom Deutschen Fastnachtsmuseum in Kitzingen berichten Wissenswertes und Kurioses von den Masken, bevor um 15 Uhr Fredi Breunig der regionalen und überregionalen Politik in die Leviten liest.

"Die Maskenfastnacht in Oberelsbach macht Rhöner Kulturgeschichte lebendig und wurde 2017 zu Recht mit dem Bayerischen Heimatpreis ausgezeichnet. Der Termin ist ein Erlebnis für Groß und Klein und genießt überregionale Bedeutung", verspricht Bürgermeisterin Erb.

Der kommunale Kindergarten Oberelsbach und die Katholische Kindertagesstätte St. Elisabeth, Unterelsbach sorgen zudem bei der Rhöner Maskenfastnacht für ein farbenfrohes Kinderprogramm.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren