Oberleichtersbach
Gemeinderat

Kinder können bald umziehen

Der Erweiterungsbau am Kindergarten in Oberleichtersbach hat gute Fortschritte gemacht. Davor überzeugte sich das Gremium vor Ort. Die Krippenplätze sind bereits alle ausgebucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rainer Kleinhenz (Aktive Wählergruppe Breitenbach/Mitgenfeld) hat sichtlich Spaß beim Ortstermin im Kindergarten "Peter und Paul". Die Kinderkrippe kann bald bezogen werden. Das noch fehlende Mobiliar wird rechtzeitig geliefert.  Foto: Wolfgang Saam
Rainer Kleinhenz (Aktive Wählergruppe Breitenbach/Mitgenfeld) hat sichtlich Spaß beim Ortstermin im Kindergarten "Peter und Paul". Die Kinderkrippe kann bald bezogen werden. Das noch fehlende Mobiliar wird rechtzeitig geliefert. Foto: Wolfgang Saam
+2 Bilder

Von den Baufortschritten bei der Erweiterung und Sanierung des Kindergartens "Peter und Paul" konnten sich die Oberleichtersbacher Gemeinderäte vor Ort überzeugen.

Der Erweiterungsbau für die Krippenkinder ist soweit fertig gestellt, dass die Kleinsten zum zweiten Dezember mit ihren Betreuerinnen einziehen können. Es fehlt lediglich noch etwas Mobiliar, das aber bis zum Einzugstermin geliefert wird. Es stehen nun 24 Krippenplätze zur Verfügung, die alle bereits gebucht sind.

Johannes Hahn vom gleichnamigen Ingenieurbüro erläuterte den Bebauungsplan "Bergfeld III" im Ortsteil Mitgenfeld. Die Erschließung erfolgt über die Straße "Zum Pilsterhof". Es sollen dort insgesamt zehn Grundstücke erschlossen werden, von denen eines auch als Spielplatz genutzt werden könnte. Des Weiteren legten die Räte fest, dass pro Wohneinheit wenigstens zwei Kfz-Stellplätze ausgewiesen werden müssen. Das Neubaugebiet soll als Dorfgebiet ausgewiesen werden. Mit einer Gegenstimme billigten die Gemeinderäte die Planung und Auslegung.

Der Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau einer Garage in Oberleichtersbach an der Josef-Helfrich-Straße 9 durch Helmut Helfrich passierte den Gemeinderat ohne Gegenstimme. Gegen die Einbeziehungssatzung "An der Heiligkreuzer Straße" mit integrierter Grünordnung im Ortsteil Detter des Marktes Zeitlofs hat die Gemeinde als Träger öffentlicher Belange keine Einwände.

Der Auslegung zur Festsetzung des Heilquellenschutzgebietes der Stadt Bad Brückenau stimmten die Räte einstimmig zu, nachdem bestimmte Gebiete in Modlos und am Dreistelz herausgenommen wurden. Da bei einigen Gemeinderäten, insbesondere den Landwirten noch Klärungsbedarf über die Nutzung ihrer Flächen in diesem Gebiet herrschte, kam man überein, etwaige zusätzliche Änderungswünsche auszuloten und gemeinsam einzureichen. Karl Ziegler und Bettina Hahn wurden ohne Gegenstimme von den Gemeinderäten zum Wahlleiter und zur Stellvertreterin für die Kommunalwahl am 15. März 2020 bestellt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren