Weißenbach
Kirche

"Ketchup" und "Gürkle" erzählen vom Abendmahl

"Schräge Typen und die gesegnete Mahlzeit" gab es beim Kinderbibelwochenende in Weißenbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Handpuppen "Ketchup" und "Gürkle" erzählen den Kindern des Kinderbibelwochenendes in Weißenbach etwas  über das Abendmahl.Niels Hönerlage
Die Handpuppen "Ketchup" und "Gürkle" erzählen den Kindern des Kinderbibelwochenendes in Weißenbach etwas über das Abendmahl.Niels Hönerlage
+2 Bilder

Im Rahmen des Kinderbibelwochenendes in der Kirchengemeinde Weißenbach wurde beim abschließenden Familiengottesdienst das erste Mal Abendmahl mit Kindern gefeiert. Der Kirchenvorstand hatte sich kurz vorher dazu entschieden, das Abendmahl für und mit Kindern generell in der Gemeinde einzuführen. Die Kinder sind genauso Teil der Kirchengemeinde wie Erwachsene, die Würdigkeit und Wirksamkeit des Abendmahls hängt nicht am Alter der Teilnehmenden, so die Überzeugung.

Kinder beschäftigen sich auf ihre ganz eigene Weise und mit großem Ernst mit religiösen Fragen. Das zeigten die über 60 Kindern aus zwölf verschiedenen Orten rund um Weißenbach (Weißenbach, Detter, Roßbach, Zeitlofs, Rupboden, Eckarts, Oberleichtersbach, Unterleichtersbach, Modlos, Breitenbach, Mitgenfeld und Völkersleier) beim Kinderbibelwochenende. Sie beschäftigten sich intensiv mit der Bedeutung des Abendmahles.

Mit kurzen Geschichten, vielfältigen Bastelaktionen zum Thema und einer großen Dorfrallye war für alle Kinder zwischen vier und zwölf Jahren etwas geboten. Die 40 größeren Kinder zelteten im Anschluss im Pfarrgarten. Am nächsten Morgen feierten sie zusammen mit ihren Familien und der Gemeinde dort den Gottesdienst. Im großen Kreis und mit großen Augen bekamen sie dort beim Abendmahl das Brot und den Kelch gereicht - natürlich mit Saft, nicht mit Wein.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren