Geroda
Treffsicher

Ingo Fechner mit dem besten Zielwasser

Zu den Hauptveranstaltungen der Schützengesellschaft Geroda zählt die Königs- und Weihnachtsfeier mit der Proklamation der Könige.
Artikel drucken Artikel einbetten
Königshaus und Scheibengewinner präsentieren sich bei der Königs- und Weihnachtsfeier (von links): Frank Mock, Horst Wirth, Dietmar Mock, Ingo Fechner und Thomas Wehner. Foto:  Norbert Fechner
Königshaus und Scheibengewinner präsentieren sich bei der Königs- und Weihnachtsfeier (von links): Frank Mock, Horst Wirth, Dietmar Mock, Ingo Fechner und Thomas Wehner. Foto: Norbert Fechner

Im Beisein der Ehrenmitglieder Karl Manger und Horst Wirth, Bürgermeister Alexander Schneider sowie zahlreicher Mitglieder standen zu Beginn die sportlichen Leistungen im Fokus. Bei der Vereinsmeisterschaft konnte sich Dietmar Mock beim Luftpistolenschießen mit einem Durchschnitt von 347,7 Ringen und Horst Wirth im Bogenschießen mit 268 Ringen die Titel sichern. Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein und im Bayerischen Sportschützenbund wurde Friedrich Schmidt. Des Weiteren wurden Urkunden des Rhön-Saale-Gaus für sportliche Erfolge aus den Rundenwettkämpfen und den Gaumeisterschaften überreicht.

Erstmals auf Bogenscheibe geschossen

Das neue Königshaus setzt sich aus dem Schützenkönig Ingo Fechner, 1. Ritter Dietmar Mock und dem 2. Ritter Frank Mock sowie dem "Robin Hood" Horst Wirth (4,0 mm), dessen "Little John" Ingo Fechner und "Bruder Tuck" Thomas Wehner zusammen. Erstmalig wurde auf die Bogenscheibe, eine verdeckte Glücksscheibe, gestiftet von Horst Wirth, mit dem Bogen geschossen. Die Scheibe läuft fünf Jahre und wurde zum ersten Mal an Thomas Wehner überreicht.

Die Wanderscheibe 2015/2019 geht nach zweimaligem Gewinn nun mit einem 86,7 Teiler endgültig an Frank Mock. Die Weihnachtsscheibe konnte sich Horst Wirth mit einem 107,3 Teiler sichern. Die Jubiläumsscheibe, gestiftet von Jürgen Müller, ging im zweiten Jahr an Frank Mock (86,7 Teiler).

Beim Glücksschießen gewann Ingo Fechner die Weihnachtsgans, Norbert Fechner die Weihnachtsente und Udo Reppert den Weihnachtsgockel.

Vorschau

Zudem wurde bei der Feier auf zwei Veranstaltungen hingewiesen: Anlässlich des Geröder Weihnachtsmarktes am 14. Dezember können die elektronischen Schießstände besichtigt werden. Hier besteht auch für alle, die Möglichkeit, ohne Gefahr mit einem Lichtpunkt-Gewehr oder -Pistole zu schießen. Zu den Hauptveranstaltungen des Vereines zählt wieder die Droohdeseldour am 14. Juni 2020.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren