Schönderling
Bürgerversammlung

In Schondra: Weniger Schulden, neue Kinderbetreuungsgruppe benötigt

Über 50 Interessierte fanden den Weg in den Feuerwehrschulungsraum in Schönderling, um bei der Bürgerversammlung den Ausführungen des Ersten Bürgermeisters Bernold Martin zu folgen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Erneuerung der  Ortsdurchfahrt von Schönderling wird sich noch einige Zeit hinziehen. Foto: Beatrix Lieb
Die Erneuerung der Ortsdurchfahrt von Schönderling wird sich noch einige Zeit hinziehen. Foto: Beatrix Lieb

Dieser gab in einem ersten Teil einen Überblick über statistische Zahlen der Marktgemeinde Schondra. Besonders stolz zeigte sich Martin über den Verlauf der Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde in den letzten Jahren. Sie sank kontinuierlich und lag am Ende 2018 bei 256,28 Euro (Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden 618 Euro/2017).

So leben 99 Kinder im Alter bis sechs Jahren in der Gemeinde. "Daher brauchen wir eine neue Kinderbetreuungsgruppe", ein Anbau an den bestehenden Kindergarten, der zur Zeit generalsaniert wird, wie die Bilder des Gemeindeoberhauptes zeigten, sei nötig geworden. Auch die Ortsdurchfahrt von Schönderling, deren Erneuerung seit November 2018 in Gang ist, wird sich noch einige Zeit hinziehen: "Es sind drei Bauabschnitte vorgesehen", dadurch wolle man den Umleitungsverkehr sinnvoll gestalten.

Gullys regelmäßig säubern

Bürgermeister Martin verwies noch einmal auf die Pflicht, dass die Gullys regelmäßig gesäubert werden müssen: "Im Fall eines Starkregenereignisses ist es unbedingt wichtig, dass die Einläufe frei sind und das Wasser ungehindert in die Kanalisation fließen kann." Wenn die Einläufe regelmäßig gereinigt werden, sei das für den Einzelnen kein großer Aufwand.

Freilaufende Hunde und Leinenpflicht

Im Anschluss gab es kaum Rückfragen aus der Bevölkerung. Siegbert Müller monierte die schlechte Kommunikation der Verantwortlichen bezüglich der Ortsdurchfahrt. Dass es in Schönderling und Schondra freilaufende Hunde gibt, berichtete Hiltrud Knüttel: "Die Schulkinder haben Angst, wenn sie zur Bushaltestelle laufen." Hier versprach der Bürgermeister, alle Hundebesitzer wieder einmal an die Anlein-Pflicht ihres Vierbeiners zu erinnern.

Erhard Löser aus dem Linsenberg beklagte sich über die schlechte Internetverbindung. Hier sagte der Bürgermeister, dass es an seinem eigenen Anschluss liegen müsse: "Das schnelle Internet ist da." Jochen Brand fragte nach dem Zustand der Brücke in der Münchau, die offensichtlich nur notdürftig abgesichert sei. Dies sei bekannt, so das Gemeindeoberhaupt, die Sanierung der Brücke wolle man in den nächsten Jahren angehen. Nach dem Stand der Dinge in Sachen Gewerbegebiet Schildeck fragte Thomas Schuhmannn aus dem Kreuzweg. "Für Gewerbeflächen sind Anfragen da", so der Bürgermeister. Auch fragte Schuhmann nach der zeitlichen Vorstellung in Sachen Baugebiet Am Heiligenhäuschen in Schönderling. "Das größte Problem ist, einen Planer zu finden", machte Martin hier keine konkreten Zeitangaben. Auf die Nachfrage von Hiltrud Knüttel, wer sich um 'abgesackte' Gräber im Friedhof kümmern müsse, zitierte das Gemeindeoberhaupt die Friedhofssatzung mit dem § 21: "Bauliche Anlagen sind vom Nutzungsberechtigten dauerhaft in Ordnung zu halten."

Statistisches

Einwohner: Schönderling 508 (gesamte Marktgemeinde Schondra 1675).

Verwaltungshaushalt 2018: Volumen 3.594.371,88 Euro: Einnahmen (größte Posten): Gewerbesteuer 853.591,32 Euro, Einkommensteueranteil 781.596 Euro, Schlüsselzuweisung 449.632 Euro, Gebühren und ähnliches 375.052,33 Euro, Zuweisungen 300.902,01. Ausgaben (größte Posten): Zuführung Vermögenshaushalt 927.893,41 Euro, Kreisumlage 704.306,46 Euro, Zuschuss Kindergarten 335.935,06 Euro, Personalausgaben 318.036,50 Euro, Verwaltungsgemeinschaftsumlage 256.427,18 Euro. Vermögenshaushalt: Volumen 1.684.602,60 Euro. Einnahmen (größte Posten): Zuführung vom Verwaltungshaushalt 927.893,41 Euro, Zuweisungen und Zuschüsse 521.798,06 Euro, Veräußerungen 206.671,34 Euro. Ausgaben (größte Posten): Zuführung an Rücklage 710.027,96 Euro, Versorgungsnetzleitungen 403.359,68 Euro, Tiefbaumaßnahmen 280.648,42 Euro, Vermögenserwerb 129.105,58 Euro, Zuweisungen für Investitionen 86.246,66 Euro, Tilgung von Krediten 75.214,30 Euro.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren