Wildflecken
Würdigung

Höchste Ehren für Georg Helfrichs Verdienste

Den Ehrenabend für langjährige Feuerwehrdienstleistende nutzte Wildfleckens Bürgermeister Gerd Kleinhenz, um Georg Helfrich mit der silbernen Ehrenmedaille des Marktes Wildflecken auszuzeichnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wildfleckens Bürgermeister Gerd Kleinhenz verlieh Georg Helfrich die  Verdienstmedaille in Silber des Marktes Wildflecken. Über die Ehrung  freute sich auch Ehefrau Elisabeth Helfrich. Foto: Marion Eckert
Wildfleckens Bürgermeister Gerd Kleinhenz verlieh Georg Helfrich die Verdienstmedaille in Silber des Marktes Wildflecken. Über die Ehrung freute sich auch Ehefrau Elisabeth Helfrich. Foto: Marion Eckert

Dies sei eine seltene und besondere Ehrung, und daher um so wertvoller, betonte Kleinhenz.

Mit der Ehrenmedaille der Gemeinde werden nur besonders herausragende Persönlichkeiten ausgezeichnet, die besondere Verdienste um die Gemeinschaft erworben haben. Bereits Ende September habe Georg Helfrich von der Regierung von Unterfranken das Steckkreuz der Feuerwehr bekommen.

Seit 1986 Kommandant

Georg Helfrich engagiert sich seit 46 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Wildflecken. 1973 wurde er in die Wehr aufgenommen. 1986 übernahm er das Amt des Kommandanten und hat es bis heute noch inne. "Es ist ganz selten, dass jemand 33 Jahre als Kommandant tätig ist", dankte ihm Kleinhenz. 1987 wurde Helfrich zum Kreisbrandmeister für den oberen Sinngrund bestellt. Bis 1999 war er in dieser Funktion für 14 Feuerwehren zuständig. Dem Thema Ausbildung, überörtliche Planung und Organisation widmete er sich ab dem Jahr 2000.

Umfangreiches Wissen weitergegeben

Viele überörtliche Lehrgänge zu einer Vielzahl an Themen habe er in den Jahren organisiert und habe auch selbst als Ausbilder sein umfangreiches Wissen weitergegeben. In den 46 Jahren habe Helfrich auch unzählige Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen und Personenrettungen erlebt. Oftmals übernahm er dabei die Einsatzleitung und Koordination.  "Die Gemeinde schuldet ihm Dank und Anerkennung für seinen Einsatz", sagte Kleinhenz. Denn neben der Feuerwehr sei er auch als Gemeinderat und Musiker in und für Wildflecken tätig gewesen

Der Bürgermeister dankte auch Ehefrau Elisabeth Helfrich, die ihrem Mann stets den Rücken frei hielt, damit er seinen vielfältigen Aufgaben nachkommen konnte.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren