Römershag
Städtepartnerschaft

Handball verbindet Bad Brückenau und Ancenis

Eindruck hinterließen die französischen Gäste beim Pokalspiel der FC-Frauen am Abend gegen die HSG Mainfranken, als sie die Tribüne mit lautstarken Gesängen und Choreografien im Sturm eroberten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lieferten sich packende Duelle: Die Handballer aus dem französischen Ancenis und Bad Brückenau. Sebastian Schmitt
Lieferten sich packende Duelle: Die Handballer aus dem französischen Ancenis und Bad Brückenau. Sebastian Schmitt
+20 Bilder

In einen echten Hexenkessel verwandelten die Handballer aus Bad Brückenaus französischer Partnerstadt Ancenis die Dreifachturnhalle in Römershag. Einen Tag lang drehte sich alles rund um den Handballsport, der sowohl in Bad Brückenau als auch in Ancenis eine lange Tradition und bis heute große Bedeutung hat.

Schon in den frühen Morgenstunden ging es los mit diversen Freundschaftsspielen, wobei die Teams auch immer wieder bunt gemischt wurden, sodass Bad Brückenauer Handballer in französischen Mannschaften mitspielten und umgekehrt. Während bei den Freundschaftsspielen der Herren und der Damen eher der Spaß im Vordergrund stand, ging es bei den Partien der Jugendmannschaften richtig sportlich zur Sache. Der FC Bad Brückenau betreibt in Sachen Handballsport einen großen Aufwand im Jugendbereich und fand mit dem Handballverein in Ancenis ein Pendant, das in der Jugendarbeit eine ganz ähnliche Philosophie verfolgt.

Bemerkenswert war jedenfalls der hervorragende sportliche Ausbildungsstand bei allen französischen Teams. Obwohl die Städtepartnerschaft zwischen Ancenis und Bad Brückenau schon seit 1981 besteht, hat man den Handballsport als ganz große Gemeinsamkeit noch nicht so richtig für sich nutzen können. Ein großes sportliches Zusammentreffen der Handballer aus beiden Städten in der jetzt gewählten Form hat es so zum ersten Mal gegeben.

Besonderen Eindruck hinterließen die französischen Gäste, darunter auch rund 50 Kinder und Jugendliche, beim Pokalspiel der FC-Frauen am Abend gegen die HSG Mainfranken, als sie die Tribüne mit lautstarken Gesängen und Choreografien im Sturm eroberten. Die euphorische Anfeuerung trieb die Bad Brückenauer Handballerinnen tatsächlich zum Triumph, der sportlich gesehen eine faustdicke Überraschung war, auch wenn damit lediglich die erste Runde im Pokalwettbewerb überstanden ist.

Dirk Stumpe, der bei den Handballspielen des FC als Hallensprecher fungiert, sprach von einem einmaligen und sensationellen Erlebnis. "Die absoluten Gewinner des Matchs waren die krassen Fans aus unserer Partnerstadt Ancenis in Frankreich, die den Handball-Hexenkessel in eine wahre Traumarena verwandelt haben. Und unsere Damen siegten am Ende deutlich und bedankten sich mit diesem Sieg für die fantastische Stimmung."

Für die Städtepartnerschaft jedenfalls dürfte der Handballsport einen ganz neuen Impuls gegeben haben, der in Zukunft noch eine wichtige Rolle bei der Völkerverständigung zwischen Ancenis und Bad Brückenau spielen kann. Immer wieder haben gemeinsame Freizeit-Interessen für eine Belebung der Städtepartnerschaft gesorgt. Zum Beispiel tragen die Georgi-Bläser aus Bad Brückenau seit vielen Jahren dazu bei, dass Kontakte geknüpft und aufrecht erhalten werden. Ohnehin wirkt die Triangel-Städtepartnerschaft Bad Brückenau-Ancenis-Kirkham weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren