Bad Brückenau
Kommunalwahl

Glückwünsche für den neuen Bürgermeisterkandidaten

Dirk Stumpe wurde einstimmig in seinem Geburtsort als Bad Brückenauer Bürgermeisterkandidat der PWG nominiert. Er und die Stadtratskandidaten stellten in einem persönlichen Statement ihre Visionen für Bad Brückenau vor
Artikel drucken Artikel einbetten
Dirk Stumpe Dirk Stumpe (Mitte) ist der Bürgermeisterkandidat der PWG Bad Brückenau.  Es gratulierten zur Nominierung der  Vorsitzende Jonathan Kirchner  (links) und sein Stellvertreter  Jürgen Lang (rechts). Foto: Marion Eckert
Dirk Stumpe Dirk Stumpe (Mitte) ist der Bürgermeisterkandidat der PWG Bad Brückenau. Es gratulierten zur Nominierung der  Vorsitzende Jonathan Kirchner (links) und sein Stellvertreter  Jürgen Lang (rechts). Foto: Marion Eckert
+1 Bild

"Heimatverliebt" und "1000-prozentig Bröggenäer", so werben die Parteilose Wählergruppe (PWG) und Dirk Stumpe mit Ansteckern und kurzen Videos auf Facebook. Die Nominierung von Dirk Stumpe im Bad Hotel im Staatsbad Bad Brückenau haben sie live übertragen. Diese neue Form der öffentlichen Präsentation des Bürgermeisterkandidaten und der Stadtratskandidaten ist die Idee von Stumpe.

Schon in den vergangenen Tagen wurde, quasi wie bei einen Adventskalender, jeden Tag einer der Stadtratskandidaten auf Facebook mit einem privaten Foto und einem kurzen persönlichem Statement vorgestellt. "Wir wollen modern und zeitgemäß kommunizieren. Vor allem junge Menschen möchten wir für Politik und das Geschehen in Bad Brückenau interessieren", erklärte Stumpe - und war schon mittendrin in seiner Vorstellung.

Seit fast 18 Jahren im Stadtrat

Geboren wurde der 45-Jährige in Bad Brückenau, im Staatsbad wuchs er auf. Daher wählte er als Ort der Nominierung auch seinen Heimatort, um die Verbindung zu betonen. Nach der Schule in Bad Brückenau absolvierte er eine Ausbildung zum Werkzeugmacher. Berufliche Stationen hatte er in Würzburg, München und Schweinfurt, dann kehrte er in die Heimat zurück. Seit fast 18 Jahren sitzt er für die PWG im Stadtrat Bad Brückenau. "Als ich 2002 in den Stadtrat gewählt wurde, war ich jüngstes Mitglied." Mit Politik habe er vor 18 Jahren kein großen Berührungen gehabt, doch als er gefragt wurde, ob er kandidieren möchte, habe er gleich Feuer gefangen. Dieses Feuer habe ihn bis heute nicht mehr losgelassen. "Die Angelegenheiten der Stadt beschäftigen mich sehr intensiv. Ich möchte Lösungen finden und umsetzen", sagte er und bezog sich auf die Fragen rund um die Innenstadtentwicklung und -belebung. Verschiedene Ansätze und Ideen habe er bereits entwickelt, die er in den nächsten Wochen in Wahlveranstaltungen vorstellen möchte.

Umfangreiches Programm

"Es wird ein umfangreiches Programm werden, das wir auch über die Medien intensiv verbreiten werden." "Authentisch und natürlich", bezeichnete er sich selbst und seine Vorstellungen von der Arbeit als Bürgermeister. Einen Schwerpunkt möchte er bei der Jugend setzen, wobei er schon Ideen bezüglich neuer Räume für ein aktive Jugendarbeit habe. Für die Arbeit im  künftigen Stadtrat wünscht er sich ein Miteinander zum Wohle von Bad Brückenau. "Wir müssen an einem Strang ziehen, um voranzukommen", betonte er. Fraktionsdenken sei ein überholtes Denken. Die Kommunalwahl im März 2020 sieht er mit vielen jungen und starken Kandidaten auf allen Listen als eine große Chance für Bad Brückenau. "Es wird einen deutlichen Umbruch geben, da elf bisherige Stadträte definitiv ausscheiden."

Große Lebensentscheidung

Die Kandidatur zum Bürgermeister der Stadt Bad Brückenau bezeichnet Stumpe als eine große Entscheidung in seinem Leben. Es verglich es mit einem Sprung ins Unbekannte, doch habe er mit dem Team der PWG einen sicheren Fallschirm. Der Vorsitzende der PWG, Jonathan Kirchner versicherte: " Wir unterstützen Dich." Ein schönes Zeichen setzte der SPD-Kandidat Jan Marberg. Er war der erste, der Dirk Stumpe zur Nominierung per Handschlag gratulierte.

Neben Dirk Stumpe stellten sich auch die Kandidaten für die Stadtratswahl mit jeweils einem persönlichen Statement und ihren Visionen für Bad Brückenau vor. "Mit jungen und kreativen Köpfen die Stadt entwickeln und das Positive herausarbeiten", war das übereinstimmende Credo. Jonathan Kirchner zum Abschluss: "Wir haben eine große Schlagkraft. Wir stehen mit viel Motivation und Herzblut hinter unserer Stadt."

Die Liste

Die Kandidaten für die Stadtratswahl der Parteilosen Wählergruppe (PWG) - Freie Wähler für Bad Brückenau: 1. Dirk Stumpe (Bad Brückenau), 45 Jahre, Selbstständiger Unternehmer, Stadtrat und Bürgermeisterkandidat; 2. Jürgen Pfister (Bad Brückenau), 70 Jahre, Selbstständiger Kaufmann; 2. Bürgermeister, Stadtrat und Kreisrat; 3. Jonathan Kirchner (Bad Brückenau), 32 Jahre, Marketingangestellter, 1 Vorsitzender der PWG; 4. Laureen Steinmetz (Römershag), 26 Jahre, Kauffrau für Bürokommunikation; 5. Claudio Kleinhans (Bad Brückenau), 26 Jahre, Berufsfeuerwehrmann; 6. Eberhard Schelle (Bad Brückenau), 69 Jahre, Rentner, Stadtrat; 7. Jürgen Lang (Bad Brückenau), 51 Jahre, Postfachangestellter, 2. Vorsitzender der PWG; 8. Martina Hohmann (Bad Brückenau), 52 Jahre, Unternehmerin; 9. Peter Sperl (Bad Brückenau), 35 Jahre, Software-Entwickler; 10.  Robert Eder (Bad Brückenau), 52 Jahre, Industriemeister und Produktionsleiter; 11. Heike Greensberg-Kremser (Bad Brückenau), 46 Jahre, Buchhändlerin; 12. Christian Karl (Bad Brückenau), 31 Jahre, Fachkraft für Abwassertechnik; 13. Prof. Dr. Emanuel Fritschka (Bad Brückenau), 71 Jahre, Facharzt Innere Medizin und Badearzt, Stadtrat; 14. Martina Becker (Bad Brückenau), 54 Jahre, Betriebs- und Immobilienfachwirtin; 15. Alexander Gartung (Bad Brückenau), 31 Jahre, Maschinenbautechniker; 16. André Herrmann (Bad Brückenau), 36 Jahre, Verkaufsleiter; 17. Vera Haydu (Bad Brückenau), 56 Jahre, Rentnerin; 18. Markus Rüttinger (Bad Brückenau), 27 Jahre, Maschinenbautechniker; 19. Manuel Frank (Bad Brückenau), 36 Jahre, Metallbaumeister; 20. Hans-Jörg Heidelmeier (Bad Brückenau), 58 Jahre, Unternehmer. Ersatzkandidaten: 21. Ludwig Kötzner (Volkers), 22. Alwina Sawatzki (Bad Brückenau), 23. Dr. Gerhard Schumm (Bad Brückenau), 24. Helma Ritter (Staatsbad).

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren