Bad Brückenau
Neuwahl

Freundeskreis mit neuer Schriftführerin

Für das nächste Jahr stehen schon etliche Auftritte des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau fest. Der Mitgliederbeitrag wird leicht erhöht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gabriele Ebbeler-Tischbirek  Foto: Ralf Tischbirek
Gabriele Ebbeler-Tischbirek Foto: Ralf Tischbirek

Bei der Hauptversammlung des "Freundeskreis für das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau e.V." mussten die 62 von 233 Mitglieder einen neuen Vorstand wählen.

Vorsitzender bleibt Joachim Hunger, seine Stellvertreterinnen Karin Ott und Charlotte Richter, Schatzmeister Wolfgang Reichelt. Das Amt der Schriftführerin übernahm Gabriele Ebbeler-Tischbirek von Christa Jansen. Gisela Knüttel und Hildegard Schöberl-Bossinger sind weiterhin die Kassenprüferinnen. Sie bestätigten die einwandfreie und korrekte Kassenführung des vergangenen Jahres, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Christa Jansen wird künftig Mitglied im Beirat sein.

In den Berichten zum vergangenen Jahr lebten noch einmal die schönen gemeinsamen Konzerte und Feierlichkeiten auf. Besonders das Sommerkonzert 'Jubiläum' zum 40-jährigen Bestehen des Orchesters mit Abschied von Johannes Moesus, Ehrenmitglied und Ehrendirigent.

Gastspiel in Dresden

Ein besonderes Ereignis war der Freundesbesuch bei den Rosetti-Festtagen im Ries auf Schloss Baldern mit dem Solisten Albrecht Mayer, Oboe. Insgesamt waren es elf Gastspielkonzerte.

In 2020 werden es 15 Gastspielkonzerte sein, sagte Pavol Tkác von der Geschäftsstelle. Eines davon im Juni in der Frauenkirche Dresden, das von 92 Freundeskreis-Mitgliedern begleitet wird. Gastdirigent wird Johannes Moesus sein.

Vier Jahreszeitenkonzerte werden in Bad Brückenau gespielt, dazu elf Zwischenspiele und acht Hochschulkonzerte und je ein Schulkonzert in Bad Brückenau und Bad Kissingen.

Pavol Tkác gab auch einen Überblick zur Wirtschaftlichkeit, Rahmenbedingungen und Zusammenhänge. Die Mitgliederversammlung war damit einverstanden, dass der Freundeskreis-Beitrag um 0,80 Euro monatlich erhöht wird.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren