Detter
Würdigung

Ehrenbrief des Landkreises für Detters Otto Müller

Die Familie Müller hat sich seit Jahren um den Pferdesport verdient gemacht. Der Große Preis von Detter hat mittlerweile überregionale Bedeutung erlangt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Landrat Thomas Bold (rechts) verlieh den Sport-Ehrenbrief des Landkreises an Otto Müller  vom Reiterhof Rhön (Mitte). Blumen gab es für Ehefrau Irma Müller. Foto: Sebastian Schmitt
Landrat Thomas Bold (rechts) verlieh den Sport-Ehrenbrief des Landkreises an Otto Müller vom Reiterhof Rhön (Mitte). Blumen gab es für Ehefrau Irma Müller. Foto: Sebastian Schmitt
+2 Bilder

Den Sport-Ehrenbrief des Landkreises Bad Kissingen hat Landrat Thomas Bold (CSU) am Sonntag an Otto Müller vom Reiterhof Rhön in Detter verliehen. Seit Jahrzehnten sind Otto und Ehefrau Irma Müller ganz eng mit dem Reitsport und mit den Pferden verbunden.

"Das Springturnier rund um den Großen Preis von Detter hat eine Reichweite weit über den Landkreis hinaus", sagte Landrat Bold bei der Laudatio. "Wenn man dieses gut besuchte Turnier auf dem Reiterhof Rhön sieht, dann beweist dies, dass hier hervorragender Reitsport angeboten wird." Großes Lob gab es vom Landrat auch für Irma Müller, die unermüdlich bei der Organisation des Turniers mitwirkt und sogar an ihrem eigenen Geburtstag fast rund um die Uhr auf dem Reiterhof mithilft:

"Reitsport braucht Unterstützer und Förderer, sonst funktioniert das nicht."

Bold erinnerte daran, dass die ganze Familie Müller auch das Rakoczy-Reitturnier in Bad Kissingen über viele Jahre im Hintergrund "massiv unterstützt und getragen" hatte. Die Infrastruktur in Detter bezeichnete Bold als rundum gelungen. "Es ist toll zu sehen, was sich hier entwickelt hat. Wir sind stolz, dass wir solche Unternehmer im Landkreis haben. Wir sind stolz, dass im Landkreis immer wieder so hochklassiger Pferdesport zu sehen ist."

Traum verwirklicht

Im Jahr 1996 hatten Otto und Irma Müller ihren Traum verwirklicht und bauten fortan eine eigene Reitsportanlage nach Detter. Im Laufe der Jahre wurde die großflächige Anlage immer wieder erweitert, modernisiert und verschönert. Die Idee, ein ganz eigenes Springturnier auf dem Reiterhof Rhön zu organisieren, kam Otto Müller im Jahr 2012. Daraufhin wurde ein weiterer Außenplatz gebaut. 2013 fand das erste Springturnier der Familie Müller statt, das auf Anhieb ein Zuschauermagnet wurde. Sowohl bei den Reitern, als auch bei den Besuchern war der Zuspruch gleich so groß, dass sich eine jährliche Veranstaltung etablierte. Das große Springturnier des Reiterhofs Rhön lockt mittlerweile mehrere hundert hochklassige Sportler in den Landkreis. Längst hat der Große Preis von Detter eine deutschlandweite Bedeutung erreicht.

Initiator und Ideengeber

Seit dem vergangenen Jahr verleiht der Landkreis Bad Kissingen einen Sport-Ehrenbrief an Förderer, Gönner und Unterstützer des Sports. 2019 hat sich der Sportbeirat dazu entschlossen, diese ganz besondere Auszeichnung an eine Persönlichkeit zu überreichen, die sich im besonderen Maße um den Reitsport verdient gemacht hat. Otto Müller selbst ist zwar der Initiator und Ideengeber des beliebten Springturniers, steht aber selbst nicht gerne öffentlich im Mittelpunkt. Dass sich sein Turnier mittlerweile zu einem der größten Reitturniere für Springreiter in ganz Bayern entwickelt und darüber hinaus Bekanntheit erlangt hat, bereitet ihm zwar viel Freude, aber er macht daraus selbst "keine große Nummer". Die lange Laudatio des Landrats war Otto Müller fast schon unangenehm, er nahm den Ehrenbrief aber bewegt und dankbar entgegen.

Mit mehreren tausend Zuschauern während der Turnierwoche stellt dieses Sportereignis einen fast schon unvergleichlichen Publikumsmagneten für den Landkreis dar. "Für diesen Einsatz und die Organisation dieser überregional bekannten und für den gesamten Landkreis Bad Kissingen bedeutsamen Sportveranstaltung verleihe ich den Sport Ehrenbrief an Otto Müller", lautete Landrat Bolds abschließendes Statement. Glückwünsche gab es auch von Landtagsabgeordnetem Sandro Kirchner (CSU), der als Schirmherr des Turniers fungierte. Für Irma Müller, die bei den Siegerehrungen stets mit viel Einfühlungsvermögen mit von der Partie ist, gab es einen Blumenstrauß.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren