Mitgenfeld
Feuerwehr

Doppelt Grund zum Feiern

Die Freiwillige Feuerwehr Breitenbach-Mitgenfeld hat jetzt den kirchlichen Segen für das neue Feuerwehrfahrzeug. Auch der Dorfplatz wurde offiziell eingeweiht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Diakon Horst Conze segnete das neue Feuerwehrfahrzeug bei der Maifeier der Feuerwehr in Mitgenfeld. Foto: Inge Morschhäuser
Diakon Horst Conze segnete das neue Feuerwehrfahrzeug bei der Maifeier der Feuerwehr in Mitgenfeld. Foto: Inge Morschhäuser
+11 Bilder

Bei der Maifeier der Feuerwehr Breitenbach-Mitgenfeld gab es gleich doppelt Grund zum Feiern. Zum einen wurde der Dorfplatz offiziell eingeweiht. Zum anderen hat Diakon Horst Conze den neuen Mannschaftstransportwagen der Wehr gesegnet. In einem Wortgottesdienst hob der Diakon die Arbeit der Feuerwehrmänner hervor und zeigte auf, dass ein Einsatz bei der Wehr nicht ungefährlich ist. So wünschte er den Floriansjüngern immer Gottes Segen.

Bereits am Vorabend des 1. Mai stellen die Mitglieder der Wehr den traditionellen Maibaum am neuen Dorfplatz in Mitgenfeld auf. Unter musikalischer Begleitung der Jugendkapelle Breitenbach-Mitgenfeld wurde er in kürzester Zeit aufgerichtet.

Zur Segens-Feier für das neue Feuerwehrfahrzeug waren Bürgermeister Dieter Muth sowie Kreisbrandrat Benno Metz, Kreisbrandinspektor Marco Brust und Kreisbrandmeister Volker Hägerich anwesend. Muth lobte das Engagement der Feuerwehrleute und zeigte sich stolz auf die Beschaffung des neuen Fahrzeuges. Er überreichte den Schlüssel für das Fahrzeug an den Kommandanten Michael Greger und seinen Stellvertreter Holger Börner. Auch KBR Benno Metz lobte den Einsatz der Feuerwehrmänner und -frauen.

Kommandant Michael Greger machte deutlich, dass durch die Investition der Gemeinde in die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges ein Stück mehr Sicherheit für die Feuerwehrkameraden und auch die Bürger erreicht wurde. Weiter teilte er mit, dass durch die Zusammenlegung und Fusionierung der Feuerwehren der beiden Orte die benötigte Beschaffung einen neuen Feuerwehrfahrzeuges beziehungsweise der Austausch des in die Jahre gekommenen TSF in einen modernen Mannschaftstransportwagen erforderlich war. Das alte Fahrzeug war schon 35 Jahre alt. Der neue Wagen steht bereits seit 2018 im Feuerwehrgerätehaus.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren