Laden...
Wildflecken
Würdigung

Dieter Zurek zum Ehrenmitglied ernannt

20 Minuten dauerte die Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft   Wildflecken. Unter anderem standen Ehrungen an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen standen bei der  Soldaten- und Kriegerkameradschaft Wildflecken an: (von links)  stellvertretender Vorsitzender Klaus  Schuhmann, Jürgen Peterek, Manfred Wagner, Ehrenmitglied Dieter Zurek  und  Vorsitzender Ottmar Bohn. Foto: Marion Eckert
Ehrungen standen bei der  Soldaten- und Kriegerkameradschaft Wildflecken an: (von links) stellvertretender Vorsitzender Klaus Schuhmann, Jürgen Peterek, Manfred Wagner, Ehrenmitglied Dieter Zurek und Vorsitzender Ottmar Bohn. Foto: Marion Eckert

"Bei uns gibt es keine akademische Viertelstunde. Wir waren alle Soldaten", schmunzelte der Vorsitzende Ottmar Bohn. Er freute sich, dass zwei Drittel der Mitglieder erschienen waren, zeige dies doch die enge Verbundenheit zur Reservistenkameradschaft, die derzeit aus 33 Mitgliedern besteht.

Bohn konnte auf ein ruhiges Jahr blicken. Fahnenabordnungen wurden zum Josefstag in der katholischen Kirche und zur Fronleichnamsprozession gestellt. Geburtstage galt es zu feiern, und ein Kamerad wurde zu Grabe getragen. Außerdem war die Kameradschaft beim Neujahrsempfang des SV Wildflecken und dem Sicherheitspolitischen Seminar der Bundeswehr und des Marktes Wildflecken vor wenigen Tagen vertreten. Vor allem dankte Bohn den Mitgliedern der Fahnenabordnung für ihren Einsatz. Die nächste Veranstaltung wird die Einführung des neuen evangelischen Pfarrers am Sonntag, 16. Februar, beim Gottesdienst mit anschließendem Empfang sein.

Ehrungen

Ehrungen konnte Bohn für langjährige Treue aussprechen. 1982 trat Dieter Zurek  in die Soldaten- und Kriegerkameradschaft ein und gehörte von Anfang an zum Vorstand. Bis zum Jahr 2000 war er Mitglied der Fahnenabordnung. Von 1988 bis heute ist er als Beisitzer in der Kameradschaft aktiv. "Wir haben beschlossen, Dieter Zurek zum Ehrenmitglied zu ernennen. Mit herzlichen Dankesworten überreichte Bohn die Ernennungsurkunde. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Manfred Wagner geehrt. Seit 25 Jahren gehören Jürgen Peterek und Karl-Wilhelm Müller zur Kameradschaft. Für die Mitgliedschaftsehrung gab es Anstecknadeln und Urkunden.

Dank für Beitrag zu Demokratie und Frieden

Der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Illek dankte den Mitgliedern der Soldaten- und Kriegerkameradschaft  Wildflecken für ihren Beitrag zu Demokratie und Frieden. Gerade in diesen Tagen, 75 Jahre nach dem Holocaust, und dem Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz, sei viel dazu in der Presse zu lesen. "Ich denke, alle die wir heute hier sind, sind uns unserer Verantwortung darüber bewusst. Wir haben alle aus der Geschichte gelernt und gedenken ihrer bei verschiedenen Anlässen. Denn was wäre der Volkstrauertag ohne die Kriegerkameradschaft? Oder ein festlicher Gottesdienst ohne eine Fahnenabordnung?"

Illek dankte allen, die Verantwortung übernehmen, und beglückwünschte die Jubilare. Der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Wildflecken versicherte er: "Ihr seid ein wichtiger Bestandteil des kulturellen und traditionellen Lebens in der Gemeinde."

Verwandte Artikel