Bad Brückenau
ÖPNV

Bad Brückenau: Mehr Fahrdienste als Taxen

In den vergangenen Jahren ging die Zahl der Taxi-Unternehmen in der Stadt kontinuierlich zurück. Dafür steigt die Zahl der Fahrservice-Anbieter an - oft zum Nachteil vieler Hotelgäste.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gregor Schmitt betreibt einen von vier Fahrservices in Bad Brückenau. Foto: Julia Raab
Gregor Schmitt betreibt einen von vier Fahrservices in Bad Brückenau. Foto: Julia Raab
+1 Bild

Seit September betreibt Gregor Schmitt aus Bad Brückenau einen Fahrservice. Seine Selbstständigkeit hat er lange vorbereitet. Die Bürokratie im Vorfeld hielt ihn mehrere Monate auf Trab. Jetzt besitzt er endlich die ersehnte Mietwagenkonzession zur Personenbeförderung. "Bisher ist das Geschäft gut angelaufen", sagt Schmitt. Er habe sich bei der Stadt und den ansässigen Häusern und Restaurants vorgestellt und viele positive Reaktionen erlebt. "Offenbar gibt es eine Lücke in der Versorgung", schließt er daraus.

In der gängigen Vorstellung sind es allerdings die Taxifahrer, die Personen spontan und zeitnah von einem zum anderen Ort fahren. Warum hat Schmitt nun aber die Mietwagen- und nicht die Taxizulassung gewählt? Der Grund dafür: "Ich bin freier in meiner Arbeit", sagt er unumwunden. Als Einzelkämpfer könne er einen Service rund um die Uhr, so wie er im Taxigewerbe vorgeschrieben ist, nicht anbieten. "Das heißt aber nicht, dass ich Fahrten ablehne - außer ich habe gerade eine andere", begründet er. Auch nachts und am Wochenende sehe er die große Chance, eine Lücke in der Personenbeförderung zu schließen.

Keine Beschwerden

Ähnlich sieht es auch die Tourist-Info auf Anfrage. Gerade am Freitag- und Samstagabend, vor und nach Veranstaltungen in der Stadt und im Staatsbad, sei der Bedarf groß. Doch es gibt auch erfreuliche Nachrichten: "Seit einiger Zeit hören wir allerdings gar keine Beschwerden mehr bezüglich einer fehlenden Taxi-Versorgung", sagt Kathrin Romeis-Merten von der Tourist-Info. Die Situation habe sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren ziemlich verbessert: "Alle Gäste, denen wir eine Fahrmöglichkeit bestellen, werden zügig bedient."

In manchen Hotels und Häusern in der Stadt und im Staatsbad sieht man das allerdings anders: In der Seniorenwohnanlage Kurstift wird die Situation noch unverändert wahrgenommen. Hier heißt es auf Nachfrage, dass es "schwierig bis unmöglich ist, kurzfristig ein Taxi zu bekommen", schreibt Melanie Behling, Assistentin der Geschäftsführung. In Bad Brückenau, so Behling weiter, "gibt es nach unserem Wissen nur noch Fahrdienste und kein Taxi-Unternehmen mehr".

Kein Taxi kurzfristig

Ein großes Hotel in der Umgebung der Stadt, das namentlich nicht genannt werden möchte, nimmt die Situation so wahr: Es könne sein, dass Gäste des Hotels kein Taxi aus Bad Brückenau bekommen, "sodass wir auf Taxen aus der Umgebung, zum Beispiel dem Zielort, zurückgreifen müssen", heißt es aus einer Mail. Alle anderen Fahr-Unternehmen würden nur Dialysefahrten übernehmen. Die häufigsten Zielorte der Gäste des Hotels seien die Innenstadt von Bad Brückenau und der Bahnhof in Fulda. Besonders am Abend und in der Nacht sei es schwer, spontan ein Taxi zu bekommen.

Das Landratsamt Bad Kissingen, das für die Zulassung der Taxi- und Mietwagenkonzessionen zuständig ist, klärt auf: "Mit Betriebssitz Bad Brückenau gibt es derzeit ein Taxiunternehmen mit einem Fahrzeug", schreibt Lena Pfister, Pressesprecherin des Landratsamtes. Mietwagenunternehmen seien insgesamt vier Stück mit Betriebssitz in Bad Brückenau gemeldet. Im Altlandkreis gebe es weitere drei Unternehmen mit insgesamt sechs Autos.

Versorgung gemeinsam stemmen

Das Thema Mobilität der Gäste und Touristen spielt auch eine große Rolle bei den regelmäßigen Treffen der Tourismus Connection - einer Kooperation zwischen Stadt und ortsansässigen Kliniken, Kurhäusern und Hotels. Die Beteiligten haben das gemeinsame Ziel, den Bekanntheitsgrad von Bad Brückenau zu erhöhen und Gästezahlen zu steigern. "Das Thema ist ganz wichtig, wenn es um die Attraktivität einer Stadt geht", sagt Romeis-Merten, die an den Treffen teilnimmt.

Daher sei die Tourismus Connection auch im Gespräch mit dem Landratsamt und dem örtlichen Linienbusunternehmen, der KOB GmbH, und den ansässigen Fahr-Unternehmen. "Eine Abendlinie am Wochenende wäre für uns eine kleine Lösung", sagt Romeis-Merten. Auf Nachfrage bei der KOB GmbH erklärt Geschäftsführer Claus Schubert: "Jedes Jahr nehmen wir Verbesserungen vor und passen den Fahrplan an den aktuellen Bedarf an."

Eine Nachtlinie mit Omnibussen könne ein Linienbusunternehmen allerdings aufgrund des hohen Aufwandes und der hohen Kosten in diesem Fall nicht anbieten. "Das ist hier im ländlichen Bereich nicht unser Job", sagt er. Vielmehr müsse die Beförderung auf mehrere Schultern verteilt werden. Konkret spricht er von der Zusammenarbeit zwischen mit den ansässigen Fahrservice-Anbietern, der Stadt und der KOB. Flexible Lösungen seien auf dem Land immens wichtig, sagt er.

Zahlen

7 Mietwagenunternehmen bieten einen Fahrservice im gesamten Altlandkreis an.

1 Taxiunternehmen gibt es in dieser Region.

Taxi oder Fahrservice?

Fahrservice Ein Mietwagenunternehmen - oder landläufig auch Fahrservice genannt - unterliegt im Gegensatz zum Taxibetrieb weniger strengen Regelungen. Allerdings sollen beide Anbieter Bahn und Bus "ersetzen, ergänzen und verdichten", so heißt es im Paragraf 8 des Personenbeförderungsgesetzes. Für die Sicherstellung einer ausreichenden Abdeckung sind die von den Ländern benannten Behörden zuständig.

Was ist erlaubt? Im Gegensatz zu Taxen dürfen Mietwagenfahrer Aufträge nur am Unternehmenssitz oder am Wohnort annehmen. Das nennt der Gesetzgeber die Rückkehrpflicht. Während der Fahrt oder am Straßenrand ist das Aufnehmen von Fahrgästen untersagt. Außerdem unterliegen Mietwagen nicht der Tarifpflicht, sondern regeln ihre Fahrpreise selbst. Darüber hinaus unterliegen sie keiner Beförderungspflicht, so wie es im Taxigewerbe der Fall ist. Das verleiht dem Anbieter eine gewisse Freiheit, Aufträge abzulehnen. Bis zu acht Personen darf ein Mietwagen mit Fahrer transportieren. Wenn es mehr sind, greifen andere Regelungen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren