Staatsbad Brückenau
Gastronomie

Bad Brückenau: Bayerisches Biergarten-Feeling im Staatsbad

Als gebürtiger Oberbayer eröffnet der Philosoph Gerhard Hofweber in der kommenden Sommersaison einen bayerischen Biergarten im Schlosspark. Die Maß Bier darf dabei natürlich nicht fehlen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gerhard Hofweber und seine Ehefrau Izabela Hofweber (Mitte) eröffnen gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Pia Zachmann im kommenden Jahr einen traditionellen bayerischen Biergarten. Foto: Julia Raab
Gerhard Hofweber und seine Ehefrau Izabela Hofweber (Mitte) eröffnen gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Pia Zachmann im kommenden Jahr einen traditionellen bayerischen Biergarten. Foto: Julia Raab

"Bei einem Maß Bier kann die Welt rundherum zusammenbrachen - der Biergenießer bleibt davon unbeeindruckt", beschreibt Gerhard Hofweber, Philosoph und Betreiber der Philosophenvilla und des Cafés Carpe Diem, das "ganz spezielle bayerische Gefühl". Genau dieses Gefühl möchte Hofweber gemeinsam mit seiner Ehefrau Izabela und Geschäftspartnerin Pia Zachmann zukünftig den Gästen des Bayerischen Staatsbades Bad Brückenau zukommen lassen. Im April eröffnet das Trio die Türen zu einem traditionellen Biergarten.

"Wir haben einen neuen Pächter für das Haus Löwe gesucht - und gefunden", verkündet Kurdirektorin Andrea Schallenkammer erfreut. Und weiter: "Familie Hofweber und Frau Zachmann haben uns das passende Gastronomiekonzept für einen traditionell bayerischen Biergarten mit Gaststube geliefert." Der jetzige Pächter des Biergartens und der Spielothek im ersten Obergeschoss habe den Pachtvertrag nicht verlängert, gibt Schallenkammer Auskunft. Die Pacht laufe zum 31. Dezember aus.

Ausschreibung im Sommer

Das bisherige Konzept mit einer hochwertige Spielothek im ersten Obergeschoss sei nicht ganz aufgegangen, sagt Schallenkammer. Auch in Hinblick auf die geplante Privatklinik im Schlosshotel Fürstenhof sei man davon abgerückt, eine Ausschreibung für eine ähnlichen Nutzung zu starten. "Vielmehr sollen sich auch Tagesgäste aus anderen Bundesländern in einem typisch bayerischen Biergarten wohlfühlen".

Im Juli schrieb die Staatliche Kurverwaltung Bad Brückenau das Haus zur Pacht aus. Sofort fühlte sich der Doktor der Philosophie angesprochen. "Das war schon immer ein Traum von mir, so eine Gastronomie zu in Angriff zunehmen", sagt Hofweber. Trotzdem sei es doch eine ganz andere Herausforderung als das kleine Café nur wenige Schritte entfernt. "Wir hatten drei Bewerber für das Haus und davon hat uns das Konzept von Herrn Hofweber und Frau Zachmann am meisten überzeugt", bestätigt Schallenkammer.

Pergola über Biergarten

Das Haus Löwe hat insgesamt zwei Stockwerke, wovon das Erdgeschoss und das erste Stockwerk gastronomisch genutzt werden sollen. Aktuell befindet sich im ersten Stockwerk noch die Spielothek. Die Lokalität im Erdgeschoss erhält bis zum Frühjahr einen urigen Gastraum. Im angeschlossenen Biergarten finden die Gäste in den Sommermonaten dann ausreichend Platz für eine zünftige bayerische Mahlzeit. "Mir schwebt auch eine Pergola mit natürlichem Bewuchs vor", sagt Hofweber. Der erste Stock biete in den Wintermonaten ein vornehmeres Ambiente als die Bierstube. Bezogen auf die berühmte Geliebte von König Ludwig, Lola Montez, nennen die neuen Pächter das Restaurant schlicht "Lola´s". Beide Gasträume sind - je nach Saison - mietbar für geschlossene Veranstaltungen.

Das im Jahr 2016 eröffnete Café im Herzen des Schlossparks sei ihr erster gastronomischer Versuch gewesen. Der Erfolg der kleinen Eisdiele gab ihnen Recht. Die wenigen Tische zu Beginn waren bald nicht mehr genug. Die Hofwebers erweiterten das Angebot und die Sitzmöglichkeiten von Jahr zu Jahr. Heute arbeiten vier feste Kräfte und mehrere Hilfskräfte, allesamt Schüler, im Café. "Eine Vergrößerung des Betriebs auf das nur wenige Meter entfernte Restaurant bietet nun die Möglichkeit, Synergien zwischen Café und Restaurant zu nutzen", beschreibt Hofweber.

Mittagstisch geplant

Damit finden die Besucher des Staatsbades zukünftig auch mittags eine Möglichkeit für ein warmes Gericht. "Das war uns auch besonders wichtig", sagt Schallenkammer. Die umliegenden Restaurants bieten den Gästen in erster Linie die Möglichkeiten einer gehobenen Gastronomie. Das sei für viele Tagesgäste eine Hürde, weiß Schallenkammer. "Es gibt täglich eine warme Speise ", plant Hofweber. So soll der Betrieb schnell, einfach und trotzdem qualitativ gut sein.

Für die geplante Erweiterung suchen die zukünftigen Betreiber des Haus Löwen noch das passende Personal: "Wir wissen um die Probleme, gutes Personal zu finden", sagt Hofweber. Allerdings biete er dem zukünftigen Koch ein gutes und erfolgsorientiertes Gehalt. Es solle sich lohnen, hier zu arbeiten. Und die gute Stimmung, so wie sie aus dem Café bekannt ist, gebe es auch noch dazu.

INFOKASTEN

Rund um das Haus Löwe

Das Gebäude entstand im Jahr 1907 als Jugendstil-Villa. An dieser Stelle befand sich vorher das Haus Löwe, einer von sechs Barockpavillons im Schlosspark-Ensemble, die von Fürstbischof Amand von Buseck im Jahre 1747 zur Beherbergung von Gästen errichtet wurden.In dem Barockpavillon Löwe soll nach der Überlieferung Lola Montez, die berühmte Geliebte König Ludwigs I., während ihres Aufenthalts in Bad Brückenau 1847 gewohnt haben. Bis zum Jahresende befinden sich dort ein Café mit Seiseklokal sowie ein eingefriedeter Außenbereich, der als Biergarten genutzt wird.

Quelle: Bayerisches Staatsbad Bad Brückenau

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren