Laden...
Schondra
Energiewende

Auch in Schondra formiert sich der Widerstand

Auch die BI "Ortsteile Schondra gegen Suedlink" hat in einer Infoveranstaltung zum Widerstand gegen die neue Bedrohung durch die Wechselstromtrasse P 43 aufgerufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Wolfgang Runge/dpa
Symbolbild: Wolfgang Runge/dpa

Auch die BI "Ortsteile Schondra gegen Suedlink" hat in einer Infoveranstaltung zum Widerstand gegen die neue Bedrohung durch die Wechselstromtrasse P 43 aufgerufen. Ihr Vorsitzender Rainer Morshäuser begrüßte im Feuerwehrheim in Singenrain neben zahlreichen Mitgliedern auch 3.Bürgermeister Jürgen Metz.

Nach derzeitigem Planungsstand geht es bei der P 43 um den Neubau einer 380 kV- Wechselstromleitung, die im Wesentlichen auf riesigen Strommasten von Dipperz bei Fulda nach Grafenrheinfeld durch den Landkreis Bad Kissingen verlaufen wird. Wie schon beim Suedlink ist auch hier ein Trassenverlauf über die Schwarzen Berge, entlang der A 7 oder der Erdgasleitung denkbar; bei allen diesen Varianten wird die Region massiv betroffen werden.

Wie schon beim Suedlink ist Tennet für das Projekt P 43 zuständig und wird im ersten Halbjahr 2020 erste Trassenvorschläge vorstellen, so dass das entsprechende Verfahren wieder von vorne beginnt.

Der Landkreis Bad Kissingen hat mit einer Resolution auf die neue Bedrohungslage reagiert; Jürgen Metz erläuterte Inhalte und Ziele dieser Resolution. Bis Ende September liegen in den Rathäusern und im Landratsamt Unterschriftslisten zur Unterstützung der Resolution aus, wobei die Unterschrift nicht unbedingt in der Wohngemeinde geleistet werden muss

Von den Teilnehmern der Versammlung wurden die sehr zurückhaltenden Formulierungen der Resolution kritisiert; so würden die gesundheitlichen Risiken, die von diesen Wechselstromleitungen ausgehen oder die drohende Wertminderung von Grundstücken zu wenig deutlich gemacht. Außerdem kam aus der Versammlung der Vorschlag, eine Möglichkeit zu schaffen, dass die Unterschriften auch im Internet geleistet werden können. Ab sofort kann unter www.landkreis-badkissingen.de die Unterschriftsliste heruntergeladen, unterschrieben, eingescannt und zurückgeschickt werden; natürlich nehmen die Gemeinden auch unterschriebene Listen an.

Wie Rainer Morshäuser zum Abschluss der Veranstaltung ausführte, wird die BI über weitere Aktionen beraten, um die Bevölkerung für die neue Lage zu sensibilisieren; dabei hofft er auch auf die Medien.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren