Bad Brückenau
Spannend

Als Tiersitter rund um die Welt: Markus Huth gastiert in Bad Brückenaus Galerie

"Mit 80 Viechern um die Welt" - so heißt das Buch, das der Journalist und Fotograf Markus Huth, beruflich unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Spiegel Online tätig, zu einer Lesung nach Bad Brückenau mitbringt. Diese findet am Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr, in der Galerie Form+Farbe statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Journalist und Fotograf Markus Huth kommt am 24. September zu einer Lesung in die Galerie Form+Farbe. Foto: Carla Bonnet
Der Journalist und Fotograf Markus Huth kommt am 24. September zu einer Lesung in die Galerie Form+Farbe. Foto: Carla Bonnet
+1 Bild

"Mit 80 Viechern um die Welt" - so heißt das Buch, das der Journalist und Fotograf Markus Huth, beruflich unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Spiegel Online tätig, zu einer Lesung nach Bad Brückenau mitbringt. Diese findet am Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr, in der Galerie Form+Farbe statt.

Auf allen fünf Kontinenten hat Huth in der Vergangenheit als Tiersitter gearbeitet - also sich um die Tiere anderer Menschen gekümmert, während die Besitzer selbst verreisten - und dabei zahlreiche spannende und kuriose Erfahrungen gesammelt.

So striegelt er im Laufe der Zeit Westernpferde auf einer bulgarischen Ranch, füttert halbzahme Kängurus auf einer australischen Insel und kümmert sich auf einer Finca auf La Gomera um die launischste Katze der Welt. Natürlich hat Huth auch jede Menge Fotos im Gepäck - ein unterhaltsamer Reisebericht durch unterschiedlichste Länder ist also garantiert.

Kooperation zwischen Kulturbüro und Galerie

Dass Markus Huth überhaupt in Bad Brückenau Halt macht, ist der Kooperation zwischen dem städtischen Kulturbüro und der Galerie Form+Farbe zu verdanken. "Die Zusammenarbeit planen wir bereits seit längerer Zeit. Mit der Lesung haben wir nun aber eine konkrete Veranstaltung gefunden, die wir gemeinsam durchführen können", sagt Jan Marberg, Kulturamtsleiter und gleichzeitig verantwortlich für die Stadtbibliothek. Auch Hans Dietrich Unger, Betreiber der Galerie, freut sich auf die neu geschaffene Verbindung: "Es ist immer schön, wenn kulturaffine Menschen zusammenfinden und, wie in diesem Fall, Veranstaltungen ermöglicht werden, die eine Einrichtung alleine so nicht schaffen könnte."

Der Stadtbibliothek kommt neben dem kulturellen Renommee, das sich die Galerie in den vergangenen Jahren erarbeitet hat, vor allem die Raumkapazität entgegen. "Eine Veranstaltung dieser Größe ist in der Bibliothek nicht durchführbar, da uns dort nicht nur der Platz, sondern auch die Ausstattung fehlt", ergänzt Marberg. Die Galerie biete jedoch Platz für über 80 Besucher, verfüge über die technische Ausrüstung und einen Thekenbereich zum Getränkeverkauf. Zudem könne man beim Veranstaltungsablauf auf den Erfahrungsschatz der Galerie zurückgreifen, da diese auch selbst immer wieder Lesungen im Programm hat.

Keine Eintagsfliege

Die Lesung soll keine Eintagsfliege bleiben - bei passenden Gelegenheiten möchte man weiter zusammenarbeiten, sei es bei weiteren Lesungen, bei Ausstellungen oder den Jüdischen Kulturtagen, die im kommenden Jahr auch wieder in Bad Brückenau stattfinden werden. Einen weiteren Termin gibt es bereits: Zum bundesweiten Vorlesetag am 15. November ist man bereits in Gesprächen mit einem Autoren von Regionalkrimis, der den Abend nach dem inzwischen traditionellen "Mann liest! Frau liest!"-Nachmittag mit seinem Krimi-Vortrag ergänzen und abrunden soll.

Zunächst freuen sich Unger und Marberg aber auf den Besuch von Markus Huth. Er gastiert am Dienstag, 24. September 2019, 19.30 Uhr, in der Galerie Form+Farbe (Bahnhofstraße 19). Karten gibt es in der Stadtbibliothek sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen und Kartenreservierung gibt es bei der Stadtbibliothek, Tel.: 09741/804 55.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren